Abo
  • Services:

O2-Hotline

Chaos bei Alternativrufnummern (Update)

Am 1. Mai 2011 ist die O2-Hotline kostenlos über neue Rufnummern zu erreichen. Allerdings hat O2 kurz vor dem Start noch einmal die entsprechenden Rufnummern geändert. Wer sein Telefonbuch bereits angepasst hat, muss also noch einmal ran.

Artikel veröffentlicht am ,
O2-Hotline: Chaos bei Alternativrufnummern (Update)

Bestandskunden von O2 können die Hotline auch ab dem 1. Mai 2011 weiterhin kostenlos erreichen. Für Vertragskunden gilt dann die Rufnummer 0176 88855333 und Prepaidkunden erreichen die Hotline über 0176 88855383. Noch vor zwei Tagen hatte O2 Golem.de andere Rufnummern bestätigt. Nach einem Bericht von Teltarif können die zunächst genannten Alternativrufnummern aus technischen Gründen nicht verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Dies wurde mittlerweile von O2 bestätigt. Ab dem 1. Mai 2011 kostet ein Anruf bei der bisherigen O2-Hotline 30 Cent, kostenlos soll die Hotline dann über die nun genannten Rufnummern erreichbar sein - allerdings gilt das nur für Bestandskunden.

Neukunden dürfen nur noch die kostenpflichtige Hotline nutzen. Mit der Umstellung gibt O2 das Versprechen, dass Anrufer bei der kostenpflichtigen Hotline künftig nur noch maximal zwei Minuten warten müssen. Wird diese Wartezeit überschritten, will O2 Anrufern die 30 Cent pro Anruf zurückzahlen.

Obwohl die Umstellung der Hotline bereits am Sonntag erfolgt, hat O2 Bestandskunden noch immer nicht informiert. Der Netzbetreiber hatte angekündigt, Informationen dazu an die Kunden senden zu wollen.

Nachtrag vom 29. April 2011, 13:53 Uhr

O2 hat Golem.de bestätigt, dass die Änderung der alternativen Hotline-Rufnummern technische Gründe hatte. Die betreffende Textstelle wurde aktualisiert. Außerdem erklärte O2 auf Nachfrage, dass die 0176er Rufnummern dauerhaft gültig bleiben und nicht noch einmal geändert werden. Laut O2 werden Kunden bereits per SMS über die anstehenden Änderungen informiert. O2-Nutzer in der Redaktion konnten dies allerdings nicht bestätigen.

Nachtrag vom 29. April 2011, 16:20 Uhr

Mittlerweile kam eine Info-SMS über die Hotline-Umstellung bei O2-Nutzern in der Redaktion an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  2. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  3. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)

Bouncy 29. Apr 2011

Haha, na das ist mal ne schön dumme Formulierung: "gewohntem Service" als Gegenteil zu...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /