Abo
  • Services:

Awesomebar HD

Kombiniertes Such- und URL-Feld für Firefox

Die Firefox-Erweiterung Awesomebar HD beschert Firefox ein kombiniertes Such- und URL-Feld, ähnlich wie es Chrome bietet. Allerdings verspricht Mozilla, dabei die Privatsphäre der Nutzer besser zu schützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Awesomebar HD: Kombiniertes Such- und URL-Feld für Firefox

Awesomebar HD entspringt dem Projekt Home Dash und versieht Firefox mit einem großen Eingabefeld für URLs und Suchanfragen, ähnlich wie es Chrome bietet. Firefox 4 setzt schließlich weiterhin auf getrennte Felder zur Eingabe von URLS (Awesomebar genannt) und Suchanfragen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Cluno GmbH, München

Mozilla betont indes, die Privatsphäre seiner Nutzer besser zu schützen als andere Browserhersteller: Zwar zeigt auch die Awesomebar HD schon beim Tippen Vorschläge zur Vervollständigung an, sendet dazu aber keine Daten an einen Server. Stattdessen nutzt die Awesomebar HD nur die lokale History und sortiert die Ergebnisse danach, wie oft und wann eine Seite zuletzt besucht wurde. Zudem soll der Browser lernen, welche Ergebnisse ein Nutzer vermutlich ganz oben sehen will.

Wer über die Awesomebar HD auf eine Suchmaschine im Web zugreifen will, beginnt seine Anfrage mit "search:" oder klickt in der Awesomebar HD auf "Suchen im Web". Auf diesem Weg sind auch spezielle Suchen möglich. Wer mit "movies:" beginnt, schlägt beispielsweise direkt in der IMDB nach. Alternativ kann auch auf die entsprechenden Begriffe in der Awesomebar geklickt und darüber alternative Suchmaschinen ausgewählt werden. Firefox merkt sich, welche Suchmaschine zuletzt für welche Suche genutzt wurde und verwendete diese dann auch beim nächsten Mal.

Die Awesomebar HD steht ab sofort als Erweiterung für Firefox 4 zur Verfügung und kann ohne Neustart des Browsers verwendet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

Blair 30. Apr 2011

Ob du nun ein Bookmark änderst oder etwas Analoges an anderer Stelle ist doch egal. Wie...

tilmank 28. Apr 2011

Auch nett, den kannte ich noch garnicht :D

/mecki78 28. Apr 2011

Darum geht es aber nicht. Es geht darum, dass wenn du etwas tippst, der Browser schon im...

BlackEternity 28. Apr 2011

Kurzum: Die Funktionen sind nun wie die Opera-leiste gestaltet mit dem Unterschied, dass...

Insomnia88 28. Apr 2011

Kann mich dem nur anschließen. Habe eben besagtes Add-on getestet und bin enttäuscht...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /