Abo
  • Services:

Gerüchte

Nintendos Stream mit IBM-Chip und AMD-Grafik

"Project Café": So heißt der Wii-Nachfolger angeblich intern bei Nintendo. Der finale Name könnte Stream lauten - so jedenfalls gut informierte Kreise, die auch weitere Hinweise zur Hardware der neuen Konsole haben wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Super NES (US-Version)
Super NES (US-Version)

Wer in der Spielebranche vom "Project Café" spricht, meint damit inzwischen nicht mehr die nächste Pause, sondern den Nachfolger für die Wii. Angeblich verwendet auch Nintendo selbst den Arbeitstitel für das Gerät, das man Anfang Juni 2011 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles enthüllen will. Ein großer Favorit für den tatsächlichen Handelsnamen soll laut IGN.com das Wort "Stream" sein. Damit würde das schon mehrfach kolportierte Element der in die Controller integrierten Touchscreens hervorgehoben, auf die beispielsweise Extralevels, Übersichtskarten oder Minispiele "gestreamt" werden können.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. FTI Ticketshop GmbH, München

Spekulationen zufolge verfügt die kommende Konsole über eine Spezialanfertigung des Power-PC-Prozessors von IBM mit drei Kernen und einen Grafikchip auf Basis des AMD R700, auf dem die Radeon-HD-4000-Serie basiert und demnach DirectX-10 unterstützt. Allerdings klingt das seltsam, weil Nintendo damit vom Start weg nicht die aktuellste Hardwaregeneration im Angebot hätte und etwa Tessellation nicht ohne weiteres Verwendung finden könnte.

Das Gehäuse soll etwa so groß sein wie die erste Xbox 360, aber dem legendären Super Nintendo Entertainment System ähneln - ob die US- oder die PAL-Version gemeint ist, ist unklar. Der Preis soll bei rund 350 bis 400 US-Dollar liegen. Nach Angaben von Nintendo soll die Konsole frühestens ab April 2012 erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

zilti 29. Apr 2011

Nein, das ist das "Gameplay statt Grafik"-Syndrom.

irata 28. Apr 2011

Retro in HD? Also bei Vektorspielen könnte das wirklich cool sein, wenn man einen...

elitezocker 28. Apr 2011

Was Konsolen betrifft, ist GameStar eine eher schlechte Quelle.

elitezocker 28. Apr 2011

Sehr schön erklärt.

zilti 28. Apr 2011

Tja, das hat man halt mit einem billigen Schrottfernseher. Anders kann ich mir jedenfalls...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /