Abo
  • Services:

Gerüchte

Nintendos Stream mit IBM-Chip und AMD-Grafik

"Project Café": So heißt der Wii-Nachfolger angeblich intern bei Nintendo. Der finale Name könnte Stream lauten - so jedenfalls gut informierte Kreise, die auch weitere Hinweise zur Hardware der neuen Konsole haben wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Super NES (US-Version)
Super NES (US-Version)

Wer in der Spielebranche vom "Project Café" spricht, meint damit inzwischen nicht mehr die nächste Pause, sondern den Nachfolger für die Wii. Angeblich verwendet auch Nintendo selbst den Arbeitstitel für das Gerät, das man Anfang Juni 2011 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles enthüllen will. Ein großer Favorit für den tatsächlichen Handelsnamen soll laut IGN.com das Wort "Stream" sein. Damit würde das schon mehrfach kolportierte Element der in die Controller integrierten Touchscreens hervorgehoben, auf die beispielsweise Extralevels, Übersichtskarten oder Minispiele "gestreamt" werden können.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. AKDB, Regensburg

Spekulationen zufolge verfügt die kommende Konsole über eine Spezialanfertigung des Power-PC-Prozessors von IBM mit drei Kernen und einen Grafikchip auf Basis des AMD R700, auf dem die Radeon-HD-4000-Serie basiert und demnach DirectX-10 unterstützt. Allerdings klingt das seltsam, weil Nintendo damit vom Start weg nicht die aktuellste Hardwaregeneration im Angebot hätte und etwa Tessellation nicht ohne weiteres Verwendung finden könnte.

Das Gehäuse soll etwa so groß sein wie die erste Xbox 360, aber dem legendären Super Nintendo Entertainment System ähneln - ob die US- oder die PAL-Version gemeint ist, ist unklar. Der Preis soll bei rund 350 bis 400 US-Dollar liegen. Nach Angaben von Nintendo soll die Konsole frühestens ab April 2012 erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 6,66€
  3. 16,99€
  4. 179€

zilti 29. Apr 2011

Nein, das ist das "Gameplay statt Grafik"-Syndrom.

irata 28. Apr 2011

Retro in HD? Also bei Vektorspielen könnte das wirklich cool sein, wenn man einen...

elitezocker 28. Apr 2011

Was Konsolen betrifft, ist GameStar eine eher schlechte Quelle.

elitezocker 28. Apr 2011

Sehr schön erklärt.

zilti 28. Apr 2011

Tja, das hat man halt mit einem billigen Schrottfernseher. Anders kann ich mir jedenfalls...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
    2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

      •  /