Abo
  • Services:

Energy Harvesting

Straßen zu Kraftwerken

Der US-Bundesstaat Kalifornien will seine Straßen zu Kraftwerken umfunktionieren: Sensoren werden in die Straße eingebracht und wandeln Vibrationen, die Autos erzeugen, in elektrische Energie um.

Artikel veröffentlicht am ,
Piezoelektrizität (Grafik: Powerleap)
Piezoelektrizität (Grafik: Powerleap)

Der US-Bundesstaat Kalifornien soll nach Ansicht des demokratischen Abgeordneten Mike Gatto seine Straßen zu Kraftwerken umfunktionieren. Der Ausschuss für natürliche Ressourcen des Bundesstaates hat einen Gesetzesentwurf Gattos für ein entsprechendes Pilotprojekt bereits angenommen, wie der US-Fernsehsender NBC berichtet.

Mechanische wird elektrische Energie

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. über eTec Consult GmbH, Wettenberg

Die Idee ist, die Vibrationen, die Autos auf Straßen verursachen, in elektrische Energie umzuwandeln. Piezoelektrizität heißt das Phänomen. Dabei ändert sich die elektrische Polarisation an einem Körper, wenn dieser elastisch verformt wird. Gatto will diesen Effekt nutzen, indem entsprechende Sensoren in die Straße eingelassen werden, die dann die mechanische in elektrische Energie wandeln.

Im Februar hatte Gattos einen Gesetzesentwurf im Parlament des Bundesstaates vorgelegt. Nach seinen Angaben erzeugen Sensoren in einem zweispurigen Straßenstück von einem Kilometer Länge bis zu 44 Megawatt. Das reiche aus, um knapp 31.000 Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen.

Israel und Italien

Ganz neu ist die Idee nicht: Israel erzeugt bereits mit Hilfe von piezoelektrischen Sensoren in Straßen Strom. Italien plant, die Autobahn von Venedig nach Triest mit solchen Sensoren auszurüsten. Piezoelektrische Sensoren bieten etwa das US-Unternehmen Powerleap oder Innowattech aus Israel an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 4,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-31%) 23,99€

vlad_tepesch 29. Apr 2011

Mensch Junge. ließ bitte in einem Physikbuch nach. Das was du hier überall von dir gibst...

vlad_tepesch 29. Apr 2011

da steht nirgendwo etwas von pro Stunde. Kannst du Multiplikation nicht von Division...

General of the... 29. Apr 2011

er hat nicht verstanden dass wir es verstanden haben.

vlad_tepesch 28. Apr 2011

ich bin davon ausgegangen, das generell 10% der Energie in Vibrationen umgesetzt werden...

Zerberus76 28. Apr 2011

Es kann sich hier sicher nur um Einheitenfehler handeln... Das verlegen und die...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

    •  /