Abo
  • Services:

Toshiba

Notebook mit 3D-Display ohne Brille

In Japan will Toshiba mit dem Dynabook Qosmio T851/D8CR das erste Notebook mit einem 3D-Display auf den Markt bringen, für das keine Brille benötigt wird. 2D- und 3D-Inhalte sollen sich zudem gleichzeitig darstellen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshibas Dynabook Qosmio T851/D8CR
Toshibas Dynabook Qosmio T851/D8CR

Das neue Dynabook arbeitet mit einer Parallaxen-Barriere im Display - immerhin so viel verrät Toshibas knappe Ankündigung des Geräts. Zudem ist dort von einer "Active Lens" die Rede, die über die Webcam erkennen soll, in welchem Winkel die Augen des Nutzers auf das Display sehen. Die bei Parallaxen üblichen Probleme - bekannt von den sogenannten Wackelbildern mit Einblickwinkeln - sollen so vermieden werden.

Stellenmarkt
  1. JNB McCann Healthcare GmbH, Wiesbaden
  2. Bayern Facility Management GmbH, München

Ob Toshiba tatsächlich bewegliche Linsen konstruiert hat, oder ob der Effekt auf anderem Weg erzeugt wird, hat das Unternehmen aber noch nicht verraten. Auf der japanischen Produktseite findet sich immerhin der Hinweis, dass sich die Auflösung des 15,6-Zoll-Displays von 1.920 x 1.080 Pixeln im 3D-Betrieb auf 1.366 x 768 Pixel reduziert. Das entspricht aber nicht der bei Autostereoskopie üblichen halbierten Auflösung in einer Achse und bezieht sich vermutlich auf das gesamte Display: Die 3D-Version des Notebooks käme so auch bei 2D-Darstellung nur auf 1.366 x 768 Pixel.

Neben Vollbilddarstellungen von 3D-Inhalten soll das neue Qosmio auch 3D nur in einem Fenster beherrschen: Beispielsweise während der Arbeit an einem Text soll so auch ein 3D-Film in einem Fenster laufen können. Auch 2D-Inhalte werden - wie bei manchen 3D-Fernsehern schon möglich - auf 3D umgerechnet.

Dabei soll eine "Face3D" genannte Technik menschliche Gesichter erkennen und sie räumlich darstellen. Das sorgt laut Toshiba für einen natürlicheren Eindruck. Die gesamten Bildberechnungen nimmt die Spursengine von Toshiba vor, ein mit vier Kernen versehener Ableger des Cell-Prozessors.

Als Grafikkarte kommt laut den Produktseiten eine Geforce GT 540M zum Einsatz, der Prozessor ist Intels Core i5-2410 M mit zwei Kernen und 2,3 GHz Basistakt. Zusammen mit einer 750-GByte-Festplatte und 8 GByte DDR3-Speicher spricht das für eine gehobene Ausstattung. Den Preis des Notebooks gibt Toshiba noch nicht an, es soll auch erst im Juli 2011 zunächst in Japan auf den Markt kommen. Ob es auch in Europa vertrieben wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 6,66€
  3. 1,29€

elgooG 27. Apr 2011

Das Quosmio G50 (Desktop replacement system mit Gestensteuerung über Webcam) lag bei 1600...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Just Cause 4 und Rage 2 Physik und Psychopathen
  2. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  3. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

    •  /