Abo
  • Services:

Entlassungen

Nokia übergibt Symbian an Accenture

Nokia trennt sich von Symbian und überträgt die Verantwortung für das Smartphonebetriebssystem der Unternehmensberatung Accenture. Damit wechseln auch 3.000 Nokia-Mitarbeiter zu Accenture, 4.000 weitere verlieren ihre Jobs.

Artikel veröffentlicht am ,
Entlassungen: Nokia übergibt Symbian an Accenture

Accenture übernimmt 3.000 Nokia-Mitarbeiter, die weiterhin an Symbian arbeiten sollen, das künftig von Accenture betreut wird. Das auf Unternehmensberatung und Outsourcing ausgerichtete Unternehmen ist in 120 Ländern tätig, hat rund 215.000 Mitarbeiter und soll in Zukunft die Weiterentwicklung von Symbian sowie Support rund um das Betriebssystem übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Bosch-Gruppe, Hildesheim
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Darüber hinaus soll Accenture in Zukunft auch Software und Dienste für Nokia für Windows Phone anbieten. Nokia hat angekündigt, auf Windows Phone 7 als primäres Smartphonebetriebssystem zu setzen, will aber in den kommenden Jahren noch rund 150 Millionen Geräte mit Symbian ausliefern.

Erst vor kurzem hatte Nokia deutlich gemacht, dass Symbian nicht mehr als Open Source zur Verfügung steht.

Darüber hinaus kündigte Nokia an, seine Belegschaft zu verkleinern. Rund 4.000 von derzeit 65.000 Mitarbeitern sollen bis Ende 2012 gehen, zusätzlich zu den 3.000, die zu Accenture wechseln. Allein in Finnland will sich Nokia von 1.400 Mitarbeitern trennen.

Am stärksten betroffen von den Entlassungen sind Symbian und Meego. Zudem will Nokia seine Standorte für Forschung und Entwicklung zusammenlegen, so dass jeder der neuen Standorte eine klare strategische Rolle übernimmt.

Zugleich aber will Nokia neue Mitarbeiter einstellen, um Smartphones auf Basis von Windows Phone zu entwickeln.

Nokia kündigt aber zugleich an, die negativen Auswirkungen des Stellenabbaus für die betroffenen Mitarbeiter und Gemeinden zu kompensieren beziehungsweise den Mitarbeitern beim Finden neuer Stellen zu helfen. Alle entlassenen Mitarbeiter will Nokia noch bis Ende 2011 bezahlen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

smoe 28. Apr 2011

Ich hab mir kurz vor der Ankündigung, dass Symbian eingestellt und Nokia mit WP7...

Silmaril 27. Apr 2011

*lol* Der war gut.


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook X Pro - Test

Das Matebook X Pro ist ein gutes 14-Zoll-Ultrabook mit sinnvollen Anschlüssen, guten Eingabegeräten sowie Intel-Quadcore und dedizierter Geforce-Grafik. Die eigenwillige Kamera aber gefällt nicht jedem.

Huawei Matebook X Pro - Test Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

    IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    IMHO
    Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

    Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
    2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
    3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

      •  /