Abo
  • Services:

Adobe Lightroom 3.4

Kameratethering mit Nikons D7000 und Canons EOS 60D

Die neue Version Lightroom 3.4 kann jetzt mit mehr Kameras und Objektiven umgehen. Zudem wurde mit Camera Raw 6.4 eine neue Version von Adobes Rohdatenmodul für Photoshop CS5 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe Lightroom 3.4: Kameratethering mit Nikons D7000 und Canons EOS 60D

Mit Lightroom 3.4 und Camera Raw 6.4 hat Adobe vor allem die Unterstützung von Pentax-Objektiven und Fuji-Finepix-Kameras erweitert. Insgesamt werden 18 zusätzliche Objektive und fünf Kameras unterstützt. Zu den neuen Kameras gehören aber auch kürzlich vorgestellte Modelle wie Nikons D5100 und Canons EOS 600D sowie 1100D. Zudem werden die Hasselblad H4D-40, Samsung NX11 und Olympus' Micro-FT-Kameras E-PL1s und E-PL2 unterstützt. Profile, die beispielsweise unerwünschte Verzerrungen oder chromatische Aberrationen entfernen, gibt es zudem für mehrere Canon-, Nikon- und Leica-Objektive.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. Cluno GmbH, München

Wer gerne Kameratethering betreibt, also die Kamera direkt mit der Software verbindet, der kann dies nun auch mit Canons 60D, der 550D sowie Nikons D7000.

Mit Lightroom 3.4 und Camera Raw 6.4 hat Adobe zudem zahlreiche Fehler beseitigt. Eine Auflistung aller beseitigten Fehler, der nun zusätzlich unterstützten Kameras sowie aller hinzugekommenen Objektivprofile gibt es im Lightroom-Journal. Außerdem gibt es eine neue mehrsprachige Readme-PDF-Datei, die auf die Neuerungen eingeht.

Das Update wird normalerweise über die Softwareaktualisierung angeboten, kann aber auch manuell heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,90€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a.Transcend 256-GB-SSD 41,49€, Chieftec 550/600W Netzteile ab 42,90€)
  3. 229,99€

adba 27. Apr 2011

Nein ich will nicht Werbung machen aber seit ich Lightroom kenne arbeitwe ich nur noch...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Tropico 6 im Test: Wir basteln eine Bananenrepublik
    Tropico 6 im Test
    Wir basteln eine Bananenrepublik

    Das Militär droht mit Streik, die Nachbarländer mit Krieg und wir haben keinen Rum mehr: Vor solchen Problemen stehen wir als (nicht allzu böser) Diktator in Tropico 6, das für anspruchsvolle Aufbauspieler mehr als einen Blick wert ist.
    Ein Test von Peter Steinlechner


      ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
      ANC-Kopfhörer im Test
      Mit Ach und Krach

      Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
      Ein Test von Ingo Pakalski

      1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
      2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
      3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

        •  /