Abo
  • Services:

LG Electronics

Mobiltelefone ziehen Konzern in die Verlustzone

LG Electronics hat überraschend einen Verlust ausgewiesen. Der neuen Konzernführung ist es noch nicht gelungen, die Handysparte aus der Verlustzone zu holen.

Artikel veröffentlicht am ,
LG-Display-Produktion (Bild: LG)
LG-Display-Produktion (Bild: LG)

LG Electronics erzielt einen unerwarteten Nettoverlust von 15,8 Milliarden Won (9,9 Millionen Euro). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres betrug der Gewinn noch 674,6 Milliarden Won (425,6 Millionen Euro). Die Analysten hatten einen Gewinn von 56,6 Milliarden Won (35,7 Millionen Euro) prognostiziert. Der Umsatz blieb mit 13,2 Billionen Won (8,32 Milliarden Euro) fast gleich.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, Stuttgart, Sindelfingen
  2. DENIC eG, Frankfurt am Main

LG Electronics ist der drittgrößte Handyhersteller der Welt nach Nokia und Samsung Electronics. Der Bereich schrieb zum vierten Mal in Folge rote Zahlen. Die Handysparte des südkoreanischen Elektronikkonzerns erwirtschaftete einen Verlust von 100,5 Milliarden Won (63,3 Millionen Euro). Der Absatz fiel um zehn Prozent auf 24,5 Millionen Geräte.

Die Handysparte soll im Gesamtjahr 2011 wieder Gewinne einbringen. Im Juni 2011 will LG Electronics das Optimus 3D (P920) in Deutschland zum Preis von 600 Euro auf den Markt bringen. Das Android-Smartphone kommt mit 3D-Display und 1-GHz-Dual-Core-Prozessor. Vom Optimus One soll LG Electronics im ersten Quartal circa zwei Millionen Stück verkauft haben. Im Jahr 2011 sollten 30 Millionen LG-Smartphones abgesetzt werden, hatte der Hersteller im Februar 2011 angekündigt.

Im Bereich Home-Entertainment, zu dem die LG-Fernsehproduktion gehört, fiel der operative Gewinn von 149,7 Milliarden Won auf 82,1 Milliarden Won. Auch der Umsatz ging zurück. LG lieferte 6,8 Millionen Flachbild-TVs im ersten Quartal aus, nach 8,7 Millionen im vierten Quartal 2010. LG Electronics setzt stark auf 3D-Fernseher mit Internetfunktionalität.

"LG Electronics erwartet ein solides Wachstum im zweiten Quartal 2011", erklärte das Unternehmen. Dabei werde auf 3D-Fernseher und Optimus-Smartphones gesetzt. LG Electronics' Fernseher tragen 40 Prozent zum Konzernumsatz bei, mit Mobiltelefonen erzielt der Konzern 25 Prozent seines Erlöses.

Im September 2010 hatte sich LG Electronics kurzfristig von seinem Vorstandsvorsitzenden getrennt. Nam Yong habe schwere Managementfehler zu verantworten, die zu Verlusten in der Handysparte geführt hätten. Der Führungsposten ging mit Koo Bon-joon an ein Mitglied aus der Gründerfamilie.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /