Abo
  • IT-Karriere:

Powerpoint-Konkurrent

VMware kauft Sliderocket

VMware kauft Sliderocket, den Anbieter einer webbasierten Präsentationssoftware, mit der sich Präsentationen komplett im Browser erstellen und abspielen lassen. Auch das Importieren bestehender Powerpoint-Präsentationen ist möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Powerpoint-Konkurrent: VMware kauft Sliderocket

Sliderocket bietet seine Präsentationssoftware als Cloud-basiere Lösung an. Die Präsentationen werden auf den Servern von Sliderocket gespeichert und können so auch von mehreren Personen bearbeitet werden. Derzeit hat Sliderocket rund 20.000 zahlende Kunden und 300.000 Nutzer.

Stellenmarkt
  1. ADAC SE, München
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Die Lösung von Sliderocket ist auf eine webbasierte Nutzung ausgelegt und versucht, die Vorteile des Webs zu nutzen. Videos und Bilder lassen sich leicht aus dem Netz in die Präsentationen einbinden, auf Wunsch auch aus einem Marktplatz, den Sliderocket zur Verfügung stellt. Gleiches gilt für Daten, die aus Quellen im Web direkt in die Präsentation einfließen können, so dass diese sich beispielsweise automatisch anpasst, wenn die Quelldaten in einer bei Google Spreadsheets gespeicherten Datei verändert werden.

Kunden können die Präsentationen online durchblättern, Sliderocket liefert dann entsprechende Statistiken zur Nutzung. Dabei lassen sich die Präsentationen sowohl im Flash Player als auch in HTML5 darstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 2,40€
  3. 3,99€
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /