Abo
  • Services:
Anzeige
Folgenschwerer PSN-Hack: Persönliche Daten von Millionen Sony-Kunden kopiert

Folgenschwerer PSN-Hack

Persönliche Daten von Millionen Sony-Kunden kopiert

Sony Computer Entertainment hat endlich bekanntgegeben, was der oder die Hacker im Playstation Network (PSN) und in Qriocity angerichtet haben. Auch für die Kunden ist der Einbruch in die Server ein Desaster - es wurden alle angegebenen persönlichen Daten kopiert, wahrscheinlich auch die für Kreditkarten.

Sony hat sehr schlechte Nachrichten für seine Kunden, obwohl zu dem Einbruch in die PSN- und Qriocity-Server noch ermittelt wird. Im offiziellen Playstation-Blog heißt es, dass "sich eine unbefugte Person Zugriff zu folgenden persönlichen Daten verschaffen konnte: Name, Adresse (Stadt, Bundesland, Postleitzahl), Land, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, PlayStation Network/ Qriocity Passwort und Login sowie PSN Online ID."

Anzeige

Darüber hinaus könne es möglich sein, dass die Profilangaben der Nutzer unerlaubt abgerufen wurden, darunter die persönliche Kaufhistorie und die Rechnungsanschrift (Stadt, Bundesland, Postleitzahl). Eltern aufgepasst: "Falls Sie einem zweiten Konto für einen Unterhaltsberechtigten zugestimmt haben, kann es sein, dass oben genannte Angaben Ihres Unterhaltsberechtigten ebenfalls angeeignet wurden", heißt es weiter im Playstation-Blog.

Durch den Einbruch sind Nutzer aus aller Welt betroffen: Laut Sony zählt das PSN rund 77 Millionen registrierte Nutzer und ist in 59 Ländern und Regionen zugänglich. Die für die Kunden wohl wichtigste Information, ob auch ihre Kreditkartendaten in falsche Hände geraten sind, fehlt weiterhin. Zwar gibt es dafür laut Sony derzeit keine Anzeichen, gleichzeitig will der Hersteller es aber auch nicht ausschließen.

"Falls Sie Ihre Kreditkarteninformationen im Playstation Network oder Qriocity angegeben haben, möchten wir Sie sicherheitshalber darüber benachrichtigen, dass auf Ihre Kreditkartennummer (exklusive Ihres Sicherheitscodes) sowie auf die Gültigkeitsdauer zugegriffen werden konnte."

Den PS3- und PSP-Besitzern könnte damit weit Schwerwiegenderes drohen als nur ein paar Tage nicht auf das PSN zugreifen zu können. Sie sollten daher zumindest sicherstellen, dass sie bei anderen Diensten nicht dasselbe Passwort wie bei PSN gesetzt haben. Unter Umständen ist es auch sinnvoll, die eigene Bank über die womöglich kompromittierte Kreditkarte zu informieren. Laut Sony erfolgte der unerlaubte Zugang zu den Servern in der Zeit vom 17. bis zum 19. April 2011.


eye home zur Startseite
realmadwilli 01. Mai 2011

in san francisco gehen die klagen ein und das soll zur sammelklage werden wegen dem nicht...

FranUnFine 29. Apr 2011

Definitiv nicht. Der beste Holmes war Jeremy Brett.

kevla 28. Apr 2011

und das ist nichtmal korrekt. soweit ich weiß kam zuerst die slim und die hatte schon...

spanther 27. Apr 2011

Achso die Zwänge meinst du *g* Naja, bei mir nennt sich das einfach in dem Falle von...

tunnelblick 27. Apr 2011

nein, der grund war lange zeit desinteresse.


pspdev1 - playstation portable news / 27. Apr 2011

PSN gehackt - Nutzerdaten entwendet



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, München
  2. über Nash Direct GmbH, Germersheim
  3. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. Empolis Information Management GmbH, Kaiserslautern


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 77,00€ inkl. Versand im Idealo-Preisvergleich
  3. (heute u. a. Logitech Gaming-Produkte, Philips-TVs, Garmin-Produkte, Philips Hue Starter Set, Filme...

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Chinesischer Anbieter NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten
  2. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  3. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  1. Buenos Aires ("SUBE") funktioniert ganz gut

    EQuatschBob | 18:50

  2. Re: Das sind andere Angebote auch aber nicht alle...

    Ach | 18:47

  3. Re: Die Spezialisten in München

    DetlevCM | 18:47

  4. Re: Derzeit sinnvollste Bestückung?

    zenker_bln | 18:43

  5. Re: AW: Die Spezialisten in Muenchen

    lp870 | 18:42


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel