Abo
  • Services:

Einladung zum großen Facebook-Stalker-Fest

Heute beobachteten wir erstmals, wie Anwender im Auftrag von Stalker-Apps ihre Freunde per Chat kontaktierten. Die Skripte sind mittlerweile so ausgereift, dass der Anwender nach einer erfolgreichen Infektion ohne sein Wissen Chatnachrichten an andere verteilt. Der Angriff ist besonders wirkungsvoll, da diese Nachrichten den Anschein haben, direkt aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis zu kommen. Zudem konnten wir beobachten, wie Veranstaltungseinladungen dazu benutzt wurden, Personen auf die Stalker-Anwendungen zu lotsen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Eine Analyse eines der vielen Angriffe hat Fabian Benik veröffentlicht. Er kommt zu dem Schluss, dass Klicks erzeugt werden sollen, die wiederum in Geld umgesetzt werden.

Facebook informiert die Nutzer kaum

Ein großes Problem ist Facebooks Art, mit dem Stalker-App-Problem umzugehen. Das Unternehmen informiert seine Nutzer nicht. Fängt sich ein Facebook-Mitglied eine Stalker-App ein und verbreitet sie in großem Umfang, reagiert Facebook in der Regel nur mit dem Löschen der Spuren. Der Angegriffene wird sich des Problems nicht bewusst und fällt beim nächsten Mal wieder auf den Trick herein.

Facebook ist mittlerweile zu einem regelrechten Minenfeld geworden. Zu Stalker-Apps, Facebook-Scams, die gleich noch Firefox-Erweiterungen installieren, kommt lästiges sogenanntes Like- und Clickjacking.

Abhilfe gibt es nur bedingt. Die Pinnwand lässt sich sperren, das Markieren der eigenen Person lässt sich zumindest in Teilen unterbinden. Doch gegen clever gemachtes Like-Jacking mit gefälschten Facebook-Icons oder klickwillige Freunde hilft das kaum. Der ein oder andere Facebook-Anwender wirft mittlerweile allzu klickfreudige Anwender aus seiner Bekanntenliste heraus.

 Stalker-Apps: Facebook-Angreifer werden immer raffinierter
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

gisu 28. Apr 2011

Warum sollte Facebook daran zugrunde gehen? Ist die Email zugrunde gegangen weil die...

syntax error 28. Apr 2011

Na und?

thewayne 27. Apr 2011

Doch, gibt es. Die gekarperte Profile posten Links = Traffic = Geld. Ganz einfach.

zilti 27. Apr 2011

Weil die ganze Sache so plump und durchschaubar ist vielleicht?

Rapmaster 3000 27. Apr 2011

Die Plage sind eher Leute die dauernd immer und überall über FB meckern. Nerviger als...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /