Abo
  • IT-Karriere:

Nook Color

E-Book-Reader wird als Android-Tablet interessanter

Ein Softwareupdate macht den E-Book-Reader von Barnes & Noble auch ohne Hacks zum fast vollwertigen Android-Tablet. Für das 7-Zoll-Gerät Nook Color gibt es mit der neuen Firmwareversion 1.2 unter anderem Zugang zu Apps wie Angry Birds.

Artikel veröffentlicht am ,
Nook Color: E-Book-Reader wird als Android-Tablet interessanter

Der US-Buchhändler Barnes & Noble hat vor kurzem das große Softwareupdate 1.2 für den Nook Color veröffentlicht. Damit wird das 7-Zoll-Gerät um ein stark angepasstes Android 2.2 "Froyo" erweitert, das zwar keinen Zugang zum Android Market bietet, aber dafür auf einen Nook-eigenen App Store ("Nook Apps"), über den dann auch Software nachinstalliert werden kann - ein Beispiel ist das populäre Spiel Angry Birds. Entwicklern wird dazu ein SDK zur Verfügung gestellt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. GÖRLITZ AG, Koblenz

Mit dem automatisch zum Download angebotenen Softwareupdate 1.2 soll der Nook Color schneller werden und auch beim Webbrowsing durch den integrierten Flash Player 10.1 zulegen - ersten Erfahrungsberichten zufolge gibt es noch Optimierungsbedarf. Ein E-Mail-Client ("Nook Email") ist nun von Hause aus dabei, ebenso wie die Betaversion eines für Leseratten gedachten sozialen Netzwerks namens Nook Friends.

Verbesserungen verspricht Barnes & Noble auch im Bereich E-Books - dem Haupteinsatzzweck des Nook Color. E-Books lassen sich nun schneller und mit Seitenanimation umblättern und es gibt mehr Möglichkeiten für die Umsetzung interaktiver Kinderbücher ("Nook Kids Read and Play").

Der Nook Color ist als WLAN-fähiges Android-Tablet wegen seines günstigen Preises von unter 250 US-Dollar interessant. Deswegen war bereits in der Vergangenheit das Interesse groß daran, die offizielle Firmware loszuwerden und stattdessen unbeschränkte Android-Versionen darauf zu installieren.

Ein Beispiel dafür ist das CyanogenMod 7.0, ein modifiziertes Android 2.3.3, das auch den Nook Color offiziell unterstützt. Die Hacks für das Gerät umfassen auch eine Übertaktung des TI-OMAP-Prozessors von 800 MHz auf 1,1 GHz. Selbst eine Vorschauversion von Android 3.0 Honeycomb wurde von Tüftlern bereits auf dem Nook Color zum Laufen gebracht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 3,99€
  3. 4,19€
  4. 2,49€

Nec 27. Apr 2011

Also ich weiß nicht... Das ist eins dieser Spiele, wo man sich stundenlang damit...

samy 26. Apr 2011

Jo jetzt bist du schon auf mich konditioniert aber nur beim Thema Apple... Also operante...

Artikelhasser 26. Apr 2011

..., weil der Touchscreen des Nook Color garantiert nicht "kapazitativ" funktioniert.

MentalFloss 26. Apr 2011

Ich kann mich noch daran erinnern, als ich meinen ersten PC gekauft habe... damals war...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. IT-Arbeit Was fürs Auge
  2. OKR statt Mitarbeitergespräch Wir müssen reden
  3. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Klimaschutzpaket Bundesregierung will SUV-Steuer und eine Million Ladepunkte
  2. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    •  /