Abo
  • Services:

WebOS

HP plant In-App-Bezahlung und Promo-Codes für App Catalog

HPs App Catalog für WebOS-Anwendungen erhält bis Sommer 2011 die Möglichkeit der In-App-Bezahlung. Außerdem sind bis Sommer 2011 Promo-Codes geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
App-Catalog-Icon
App-Catalog-Icon

Bis Sommer 2011 sind einige Erweiterungen für HPs App Catalog geplant, wie Richard Kerris, Vice President for Developer Relations bei HP/Palm, in einem Interview mit WebOSRoundup erklärte. Der Marktplatz für WebOS-Anwendungen wird In-App-Bezahlung und Promo-Codes unterstützen. Entwickler können dann Anwendungen anbieten, über die Anwender aus der Applikation heraus Inhalte kaufen können. Damit sollen Programmanbieter zusätzliche Einnahmen erzeugen können.

Stellenmarkt
  1. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Mit Hilfe von Promo-Codes können Entwickler Gutscheine für ihre Anwendungen verteilen, damit andere diese kostenlos oder preisreduziert erhalten können. Auch diese Neuerung soll bis Sommer 2011 in den App Catalog integriert werden. Bei einer ersten Promo-Code-Ankündigung im November 2010 war noch von einem Start Anfang 2011 die Rede gewesen. Weshalb dieser Zeitplan nicht eingehalten wurde, ist nicht bekannt.

App Catalog verliert Länderbeschränkung

HP will außerdem die Länderbeschränkung aus dem App Catalog entfernen. Wann diese Veränderung umgesetzt wird, ist aber noch nicht bekannt. Bisher ist der Inhalt und Funktionsumfang des App Catalog abhängig vom Land und der verwendeten SIM-Karte. Wird ein WebOS-Smartphone etwa mit einer SIM-Karte eines Anbieters aus Österreich oder der Schweiz eingerichtet, gibt es nur einen eingeschränkten App Catalog, über den sich auch keine Applikationen kaufen lassen. Dieses Problem kann aber auch auftreten, wenn ein WebOS-Gerät mit einer SIM-Karte eines deutschen Anbieters aktiviert wird, den HP nicht kennt. Eine nachträgliche Änderung ist in beiden Fällen bislang nicht möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  2. 86,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

Lukeda 26. Apr 2011

Ich frage mich was das sollte. Wahrscheinlich hatten irgendwelche Manager Angst vor...

Lukeda 26. Apr 2011

Soweit ich weiß, kann man das genauso wie WebOS 2.1 patchen. Natürlich inoffiziell, aber...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /