Abo
  • Services:

Firefox

Auf Jägermonkey folgt Ionmonkey

Nach der Veröffentlichung von Firefox 4, bei dem der JIT-Compiler Jägermonkey für eine beschleunigte Ausführung von Javascript sorgt, gehen bei Mozilla die Arbeiten an der Javascript-Engine weiter. Ionmonkey soll Jägermonkey ablösen und für noch höhere Geschwindigkeit sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox: Auf Jägermonkey folgt Ionmonkey

Bei Mozilla laufen verschiedene Projekte, um die Javascript-Engine von Firefox weiter zu beschleunigen. Zugleich aber wollen die Firefox-Entwickler mit neuen Funktionen Javascript-Entwicklern das Leben erleichtern.

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  2. Bosch Gruppe, Magdeburg

So bekommt Firefox ein neues Debugging API. Das sogenannte Debug Object soll eine saubere Schnittstelle für Debugger darstellen, die so besser von der Applikation getrennt werden können. Es erlaubt zugleich ein Debuggen aus der Ferne, so dass es möglich wird, eine auf einem Smartphone laufende Javascript-Applikation auf einem Notebook zu debuggen. Das eigentliche API ist bereits fertig, muss aber noch implementiert werden, wie Mozilla-Entwickler David Mandelin schreibt.

Eine weitere große Baustelle stellt das Thema Garbage Collection (GC) dar, denn zum Löschen nicht mehr benötigter Javascript-Objekte, -arrays, -strings und -funktionen stoppt Firefox derzeit unnötig lange, was zu Rucklern führen kann. In einem ersten Schritt wollen die Mozilla-Entwickler eine inkrementelle Garbage Collection umsetzen. Statt sämtliche Objekte hintereinanderweg zu untersuchen, soll Firefox künftig in kleineren Schritten vorgehen, was die Unterbrechungen verkürzt, aber ihre Häufigkeit erhöht. Im nächsten Schritt soll dann eine Generations-Garbage-Collection umgesetzt werden, die kurzlebige Objekte sehr schnell beseitigt und das Anlegen neuer Objekte beschleunigt.

Die Tracing-Engine Tracemonkey soll mit Hilfe von Typrückschlüssen (Type Inference) weiter beschleunigt werden. Wenn möglich, soll dabei nativer Code mit statischen Typen erzeugt werden, so dass Typüberprüfungen während der Laufzeit wegfallen können. Einen entsprechenden Algorithmus hat Brian Hackett entwickelt, der nun für Firefox angepasst werden soll.

Unter dem Namen Ionmonkey entsteht ein neuer JIT-Compiler, der Jägermonkey ablösen soll. Ähnlich wie Googles Crankshaft soll Iomonkey Codeteile besonders aggressiv optimieren. Noch steckt Ionmonkey aber in der Designphase, so dass die Entwicklung noch einige Zeit dauern dürfte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (Prime Video)

Hello_World 27. Apr 2011

Jägermonkey ist mehr als nur ein Parser. Es ist ein komplette Javascript-Implementierung...

dreamtide11 26. Apr 2011

@AndyK70: Das Dumme ist nur, das der GC ja gerade die Variablen und Speicherblöcke...

sssssssssssssss... 26. Apr 2011

lulz


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /