Abo
  • Services:

Douglas Crockford

Internet Explorer am schnellsten, Chrome am langsamsten

Der Javascript-Experte Douglas Crockford hat einen unabhängigen Javascript-Benchmark entwickelt, der laut Crockford realistischere Ergebnisse liefert als die Benchmarks der Browserentwickler. Unter dem Strich liegt Microsofts Internet Explorer vorn.

Artikel veröffentlicht am ,
Douglas Crockford: Internet Explorer am schnellsten, Chrome am langsamsten

Der von Douglas Crockford entwickelte Javascript-Benchmark auf Basis von JSLint soll besonders repräsentative Ergebnisse liefern, also abbilden, wie schnell eine Javascript-Engine reale Javascript-Applikationen ausführt. Dazu hat Crockford gemessen, wie lange JSLint benötigt, um seine Hauptdatei jslint.js zu verarbeiten. Schließlich sei JSLint selbst eine populäre, große und gut geschriebene Javascript-Applikation.

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

In den von Crockford veröffentlichten Ergebnissen liegt die aktuelle Vorabversion des Internet Explorer 10 deutlich vorn. Firefox 4 und Safari 5.0.5 brauchen rund 70 Prozent länger, Opera 90 Prozent und der Internet Explorer 9 doppelt so lange wie der IE10, um die Datei zu verarbeiten. Am schlechtesten schnitt bei Crockfords Messungen allerdings Google Chrome 10 ab, der fast fünfmal so lange braucht wie die Technology Preview des Internet Explorer 10.

Allerdings geht es Crockford nicht darum, den schnellsten Browser zu küren, vielmehr will er Browserentwicklern einen vernünftigen Benchmark an die Hand geben, damit diese ihre Browser nicht nach falschen Kriterien optimieren und sich Entwickler von Javascript-Applikationen dann an diese falsch ausgerichteten Engines anpassen müssen.

Douglas Crockford arbeitet als Javascript-Architekt bei Yahoo, hat das Datenformat JSON (JavaScript Object Notation) populär gemacht und unter anderem das O'Reilly-Buch JavaScript: The Good Parts geschrieben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

unsigned_double 10. Mai 2011

Und 1:1 - Kopieren meiner Worte hilft ebenso wenig. Auch wenn euch das nicht gefällt. <°--><

nero negro 01. Mai 2011

Wer das eine gewohnt ist, dem kommt das andere meistens umständlich vor. Mir zB kommen...

btxak 28. Apr 2011

Betreffzeile: Internet Explorer 9 optimiert von Yahoo! - Jetzt herunterladen Mehr muss...

Anonymer Nutzer 27. Apr 2011

Ja, es ging sofort das Getrolle los, obwohl ich mit keinem Wort das Haßobjekt "Linux...

Uschi12 27. Apr 2011

Du hast das System nicht verstanden. Aber gut, hol dir einfach weiter einen auf das...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /