Abo
  • Services:
Anzeige
Sony S1 und S2: Android-Tablets mit Doppel- und Einfachbildschirm

Sony S1 und S2

Android-Tablets mit Doppel- und Einfachbildschirm

Sony S1 und S2: Android-Tablets mit Doppel- und Einfachbildschirm

Sony steigt in den Android-3.0-Markt mit zwei Tablets ein. Das Sony Tablet S1 eignet sich vor allem für das heimische Kino mit seiner Fernbedienungsfunktion. Für unterwegs ist das klappbare S2 geeignet, das zwei Displays besitzt.

Sony hat zwei Android-Tablets vorgestellt, die vorerst nur einen Codenamen tragen. Das S1 und S2 setzen auf Android 3.0. Für die drahtlose Verbindung gibt es neben WLAN auch WAN über ein 3G-Modem.

Anzeige

S1 und S2 unterscheiden sich äußerlich vor allem durch den Aufbau. Während das S1 einem herkömmlichen Tablet ähnelt und ein 9,4-Zoll-Display besitzt, ist das Design des S2 ungewöhnlicher. Zwei 5,5-Zoll-Breitbilddisplays sind für die Darstellung verantwortlich. Das Tablet kann einfach zusammengeklappt werden und dürfte damit keinen Schutz für die Displays benötigen. Ein wenig erinnert das Design an Sonys Vaio-P-Serie, natürlich ohne Tastatur. Die Displays werden für unterschiedliche Zwecke genutzt. Das obere zeigt beispielsweise ein Video, während das untere für die Kontrolle der Inhalte zuständig ist. Auch eine virtuelle Tastatur gibt es.

Eine Besonderheit des S1 ist der Infrarotport. Damit können beispielsweise Sonys Bravia-Fernseher ferngesteuert werden. Das Tablet soll aber auch mit anderen AV-Geräten zusammenarbeiten. Per DLNA kann das S1 zudem Inhalte weitergeben und beispielsweise direkt an einen DLNA-fähigen Fernseher senden.

An technischen Details spart Sony noch bei seiner Ankündigung. Zwar behauptet Sony, die Tablets seien leicht und könnten für Stunden mit einer Akkuladung arbeiten, Zahlen nennt der Konzern aber nicht.

  • Sony Tablet S1
  • Sony Tablet S1
  • Sony Tablet S1
  • Sony Tablet S1
  • Sony Tablet S1
  • Sony Tablet S2
  • Sony Tablet S2
  • Sony Tablet S2
  • Sony Tablet S2
  • Sony Tablet S2
Sony Tablet S1

Für Inhalte dürfte gesorgt sein. Neben dem Android Market will Sony auch seinen eigenen Qriocity-Dienst auf den Tablets installieren, der für Medieninhalte zuständig ist. Der Dienst ist seit rund einem halben Jahr aktiv.

Ein Playstation-Tablet

In seiner Mitteilung nennt Sony keine Spielefähigkeiten der Tablets. Und auch die freigegebenen Bilder deuten nicht auf die Spielefähigkeit hin, um die es bereits länger Gerüchte gibt. Das offizielle Video zeigt aber sehr deutlich, dass Sony auch Spieler mit den beiden Tablets ansprechen will. Sony hat erst mit dem Xperia Play einen Anfang gemacht, um Playstation-Spiele auf weitere Plattformen zu bringen. Das Xperia Play hat Golem.de ausführlich getestet.

Bis es so weit ist, müssen sich Interessenten noch gedulden. Sony will die beiden Tablets erst im Herbst 2011 auf den Markt bringen, dann aber gleich global. Preisangaben gibt es zu den beiden Tablets noch nicht.

Weitere Informationen will Sony später auf einer eigenen Webseite präsentieren.


eye home zur Startseite
attitudinized 26. Apr 2011

Ehrlicherweise ziehe ich _hochwertige_ Plaste jedem Metall vor da sowohl Gewicht, Haptik...


mobilepulse mobile trends / 26. Apr 2011

Sony S1 und S2 Tablets



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Onlinehandel

    Bald keine Birkenstock-Produkte mehr bei Amazon

  2. Zeitpunkt verschoben

    Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren

  3. MacOS High Sierra

    Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein

  4. Elektromobilität

    VW-Chef will Diesel-Steuervorteile für E-Autos streichen

  5. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  6. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur fünf Anbietern

  7. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  8. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  9. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  10. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: pkw maut

    AllDayPiano | 08:48

  2. Streiche "für" und ersetze durch "zugunsten"

    toraxx | 08:48

  3. Re: LTE ? zB. Huawei e5577c ? EasyBox 904 LTE ?

    xploded | 08:46

  4. Re: Ein Stich mitten ins Herz der Dieselfans

    AllDayPiano | 08:46

  5. Re: Klasse Vorschlag! oder

    Epaminaidos | 08:44


  1. 08:37

  2. 07:58

  3. 07:33

  4. 07:21

  5. 10:59

  6. 09:41

  7. 08:00

  8. 15:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel