Abo
  • Services:

Nach Hackerangriff

Playstation Network und Qriocity weiterhin offline

Laut Sony Computer Entertainment sind das Playstation Network (PSN) und die Qriocity-Dienste von Hackern angegriffen worden. Beide sind abgeschaltet, damit untersucht werden kann, was bei dem Einbruch passiert ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Nach Hackerangriff: Playstation Network und Qriocity weiterhin offline

Sony Computer Entertaiment bittet seine Kunden weiterhin um Geduld. Im offiziellen Playstation-Blog heißt es, dass Eindringlinge Zugang zum Playstation Network und den Qriocity-Diensten gehabt hätten - zur Untersuchung der Vorfälle seien die Onlinedienste in der Nacht vom 20. zum 21. April 2011 abgeschaltet worden.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Ob auch Kundendaten betroffen sind, wer unerlaubt Zugriff erlangte und ab wann das PSN voraussichtlich wieder zur Verfügung steht, gab Sony noch nicht an. Das Unternehmen verspricht aber, unverzüglich zu informieren, wenn Näheres bekannt ist. Auch über die Osterfeiertage werden Playstation-3-Besitzer damit wohl auf Onlinespiele und Onlinevideothek verzichten müssen.

Gerüchte, dass Anonymous hinter dem Angriff steckt, haben sich bisher nicht bestätigt. Die Aktivistengruppe hatte angekündigt, zumindest vorerst auf andere Art gegen Sony Computer Entertainment vorzugehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Hotohori 26. Apr 2011

Achso, das... da war aber XBox Live nicht 3 Wochen offline sondern hatte unter extremen...

spanther 26. Apr 2011

Äh ja, deine Schlussfolgerung ist also (da du auf den Beitrag antwortest, welcher sich...

sixteen 26. Apr 2011

lol, du hast viel Fantasie! Aber lustig wär's... :)

elgooG 26. Apr 2011

Ja, wenn du dich auf einen Drehstuhl setzt, die Augen schließt, eine Banane auf der Nase...

Celerion 25. Apr 2011

Hier lesen: http://www.reddit.com/r/gaming/comments/gx6o4...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /