Abo
  • Services:

iPhone und iPad

Samsung reicht Gegenklage gegen Apple ein

Samsung hat eine Klage gegen Apple eingereicht. Apple soll insgesamt zehn Patente verletzt haben. Die Klage kommt nur wenige Tage, nachdem Apple Samsung beschuldigt hat, dessen Produkte sähen dem iPhone und iPad ähnlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy S i9000
Samsungs Galaxy S i9000

Im umkämpften Markt für mobile Geräte geraten die beiden dort erfolgreichen Unternehmen erneut aneinander: Samsung hat Klagen gegen Apple wegen Patentverletzungen in zehn Fällen vor Gerichten in Deutschland, Südkorea und Japan eingereicht, wie Reuters berichtet. Samsung beschuldigt Apple, unerlaubt Übertragungstechnologien in seinen Geräten zu verwenden, darunter eine zur Fehlerreduktion bei 3G-Übertragungen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, München

Vor wenigen Tagen hatte Apple den koreanischen Konzern beschuldigt, das Design seiner Galaxy-Reihe abgekupfert zu haben. Apple halte diese Art des Kopierens für falsch und wolle sein geistiges Eigentum gegenüber Samsung schützen.

Der Patentstreit kommt nur wenige Tage vor dem Verkaufsstart des Mobiltelefons Samsung Galaxy S2.

Apple verbaut Samsung-Komponenten wie LC-Displays in seinen Geräten und ist nach Sony Samsungs zweitgrößter Kunde, mit einem Umsatz von 5,7 Milliarden US-Dollar. Analysten erwarten, dass Apple Sony im kommenden Jahr überholt.

Damit erhöht sich die bereits unübersichtliche Zahl der Klagen im Smartphone- und Tablet-Markt weiter. Der Guardian hat im vergangenen Oktober eine Grafik veröffentlicht, die eine Übersicht darüber gibt, wer wen verklagt und wer mit wem eine Vereinbarung getroffen hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 29,00€ inkl. Versand

spanther 26. Apr 2011

Tjaja, so sind sie, diese Kapitalismus Schweinchen, welche mit roher Gewalt ihr...

spanther 26. Apr 2011

Du aber auch *meow* :3

Anglizismus 25. Apr 2011

Schöne Quelle. Und seriös ist sie auch. Wenn jetzt nur noch die Zahlen stimmen würden.

samy 25. Apr 2011

Wohl wahr... Apple macht sich langsam aber sich auch zu einem....

spanther 25. Apr 2011

Oh! So ein Drecksladen -.- Groß beschweren, zuvor aber nicht mal bestelltes abholen...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /