Abo
  • Services:

Unsere eigene Realität abbilden

Zeit: Frau Atef, bilden die jungen, vernetzten Ägypter eine neue politische Klasse?

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen, Frankfurt am Main, München

Atef: Meine Generation hat die Revolution vorangetrieben, auch durchs Internet. Aber auch ältere Menschen, die nicht online sind, wollen von ihren Söhnen und Töchtern wissen, was sie im Netz gesehen haben. Immer mehr melden sich selber an, weil sie gesehen haben, dass sie sich auf die offiziellen Medien nicht verlassen können.

Gümüsay: In Deutschland passiert gerade etwas Ähnliches mit der muslimischen Gemeinde. Sie vernetzen sich bei Facebook und über Blogs, weil viele von den großen Medien enttäuscht sind. Wir wollen nicht länger diese negativen Vorurteile über uns lesen, wir wollen unsere eigene Realität abbilden! Die sozialen Medien geben uns die Chance, unsere Identität auszudrücken und miteinander zu teilen. Der Einzelne sieht, dass er mit seinen Erfahrungen nicht allein ist. Und wird zur Stimme.

Zeit: Frau Gümüsay, Sie schreiben ein persönliches Blog über Ihr Leben und Ihre Erfahrungen mit Diskriminierung. Sind Sie eine Botschafterin, ein Vorbild für andere Musliminnen?

Gümüsay: Ich glaube, dass wir Vorbilder brauchen. In Deutschland werden muslimische Frauen immer als Opfer dargestellt, und irgendwann beginnen sie, dieses Vorurteil selbst zu glauben. Deshalb will ich ihnen zeigen, dass sie eine aktive, führende Rolle in der Gesellschaft spielen können. Viele Musliminnen haben mir geschrieben, dass sie sich durch meinen Blog ermutigt fühlen, zu studieren. Andere wollen Journalistin werden. Das alles macht mich sehr glücklich.

Atef: Du bekommst bestimmt auch viele negative Kommentare, oder?

Gümüsay: Ich habe die Kommentarfunktion eingeschränkt, weil ich mit dem Löschen nicht mehr hinterherkam. Rechtsradikale haben geschrieben, ich solle doch in die Türkei abhauen. Oder dass sie mir die Kehle durchschneiden wollen. Schrecklich.

Zeit: Inwiefern spiegeln Ihre Blogs einen Unterschied zwischen Deutschland und Ägypten wider?

Gümüsay: In Deutschland wollen die Leser eine Person sehen, so können sie abstrakte Themen wie Rassismus besser begreifen. In Ägypten ist Folter aber nicht abstrakt, weil fast jede Familie davon betroffen ist.

Gümüsay: Noha, würdest du sagen, dass dich Bloggen verändert hat?

Atef: Auf jeden Fall. Die Familien der Folteropfer kennenzulernen hat mich sehr berührt. Und die Drohungen haben mich nur stärker gemacht.

Gümüsay: Ich würde auch sagen, dass Bloggen anderen und mir geholfen hat. Und dass sich viele Menschen darüber aufregen, heißt doch nur, dass wir über wichtige Themen schreiben! [von Khue Pham/Zeit Online]

 Weblogs: Weiblich, muslimisch, Bloggerin
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Der Kaiser! 07. Mai 2011

tunnelblick 26. Apr 2011

von welcher zeitschrift hältst du denn was? vllt. ist es einfach nur die leichte kost...

tunnelblick 25. Apr 2011

nein, eine weitverbreitete mär. sprache ist lediglich notwendige bedingung, keine...

tunnelblick 25. Apr 2011

moment: welcher allmachtsanspruch? der deutschen etwa? also es gibt hier muslimas, die...

azeu 25. Apr 2011

Das ist ja der springende Punkt - Kopftücher gab es schon vor dem Islam. Deswegen ist...


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /