Novell

Identity Manager 4 Standard Edition veröffentlicht

Novell hat eine Standard Edition seines Identity Managers 4 veröffentlicht. Mit dem Identity Manager lassen sich plattformübergreifend Identitäten verwalten, unter anderem für das Anmelden an Microsofts Sharepoint.

Artikel veröffentlicht am ,
Novell: Identity Manager 4 Standard Edition veröffentlicht

Mit dem Identity Manager 4 Standard Edition lassen sich personenbezogene Zugangsdaten verwalten. Die Standard Edition ist das reduzierte Pendant zur Advanced Edition. Identity Manager kann in Unternehmen eingesetzt werden, um die Verwaltung von Zugangsdaten zu erleichtern, und kann mit Datenbanken sowie Verzeichnisdiensten oder Telefonanlagen verwendet werden. Die Konfigurationsdateien werden im XML-Format gespeichert.

Stellenmarkt
  1. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  2. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Identity Manager soll ein regelbasiertes, automatisches Benutzer-Provisioning sowie eine Synchronisierung von Identitäten in Echtzeit bieten. Zudem werden Berichte über den aktuellen Status erstellt. Für Single-Sign-On stellt der Identity Manager (IDM) 4 Standard Edition entsprechende REST-APIs bereit.

Die IDM 4 Advanced Edition ist bereits Mitte Oktober 2010 erschienen. Sie hat ihrem kleineren Pendant das regelbasierte, unternehmensweite Provisioning sowie eine Ressourcenzuweisung voraus. Außerdem lassen sich Berichte zum Verlaufsstatus sowie zu angeschlossenen Systemen erstellen.

IDM 4 Standard Edition kostet pro registriertem Benutzer 27 Euro. IDM kann unter anderem mit Novell Groupwise, MySQL, SAP, HR-Syszemen, Lotus Domino, LDAP-Verzeichnissen, Active Directory sowie Salesforce oder GoogleApps verwendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /