Abo
  • Services:

Warten auf Microsoft

Nokia fällt weiter zurück

Nokias Gewinn fällt weiter, wenn auch weit weniger stark, als von den Analysten erwartet. Das laufende zweite Quartal bringt für den angeschlagenen Weltmarktführer sogar noch "größere Herausforderungen".

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia Forschungszentrum in Finnland
Nokia Forschungszentrum in Finnland

Nokia hat im ersten Quartal 2011 einen leichten Gewinnrückgang verzeichnet und erwartet im laufenden Vierteljahreszeitraum ein Nachlassen bei der operativen Marge im Mobiltelefongeschäft. Der Nettogewinn ging um 1,4 Prozent auf 344 Millionen Euro zurück, nach 349 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 9,2 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro. Die Analysten hatten nur einen Gewinn von 177 Millionen Euro erwartet.

Stellenmarkt
  1. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar
  2. ALLPLAN Development Germany GmbH, München

Konzernchef Stephen Elop erklärte: "Im ersten Quartal haben wir begonnen, nach der Definition unserer Strategie die Umsetzung unserer Strategie einzuleiten. Ich freue mich berichten zu können, dass wir einen bindenden Vertrag mit Microsoft vereinbart haben und das Produktdesign und die Entwicklungsarbeiten in vollem Gange sind."

Nokia und Microsoft hatten Mitte Februar 2011 eine enge Zusammenarbeit angekündigt. Nokia wird künftig Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 als primäres Betriebssystem auf seinen Geräten einsetzen und seine Entwicklung auf Hardware, Anpassung von Software und Sprachunterstützung beschränken. Symbian soll nur noch als Franchise-Plattform weitergeführt werden.

Nach einem soliden ersten Quartal erwarte Nokia "größere Herausforderungen im zweiten Quartal", sagte Elop.

Apple hatte gestern berichtet, dass der Quartalsgewinn des iPhone-Herstellers im vergangenen Quartal um 95 Prozent auf 5,99 Milliarden US-Dollar gestiegen war. Der Umsatz wuchs um 83 Prozent von 13,5 Milliarden US-Dollar auf 24,67 Milliarden US-Dollar.

Nokia hatte im vierten Quartal 2010 noch einen Smartphonemarkt-Anteil von 30,8 Prozent. Seit der Einführung des iPhones im Jahr 2007 büßte Nokia hier laut Gartner 20 Prozent ein.

Niedrigpreis-Mobiltelefone machen circa die Hälfte des Umsatzes von Nokia und 78 Prozent der ausgelieferten Geräte des Weltmarktführers aus. Im März 2011 kündigte Nokia die Eröffnung einer neuen Fertigung für diese Geräte in Vietnam an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

honk 21. Apr 2011

würd ich vieleicht ja noch mal ein Nokia kaufen, so 10-15 euro für ein zweithandy, dass...

iu3h45iuh456 21. Apr 2011

Also Gewinn im ersten Quartal 2011 um 1,4% gefallen aber der Umsatz ist sogar deutlich...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /