Abo
  • Services:

IDC

Der PC-Markt in Europa bricht ein - wegen Tablets

Laut einer Studie der Marktforscher von IDC wurden allein in Westeuropa im ersten Quartal des Jahres 2011 ganze 17,5 Prozent weniger PCs verkauft. Vor allem eine Kaufzurückhaltung bei Konsumenten soll dafür verantwortlich sein, das Geschäft mit Business-PCs läuft besser.

Artikel veröffentlicht am ,
IDC: Der PC-Markt in Europa bricht ein - wegen Tablets

IDC hat Auszüge aus seiner kostenpflichtigen Studie zur Entwicklung des PC-Marktes in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) veröffentlicht. In der gesamten Region wurden demnach im ersten Quartal 2011 gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum 9,6 Prozent weniger Rechner verkauft. Die Gesamtzahl der abgesetzten Systeme betrug 24,1 Millionen Stück.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. andagon Holding GmbH, Köln

Dabei entwickelten sich die Regionen stark unterschiedlich. Während die Märkte in Osteuropa (plus 5,5 Prozent) und dem Nahen Osten mit Afrika (plus 6,3 Prozent) wuchsen, brach die Nachfrage vor allem in Mitteleuropa ein. Laut IDC wurden dort 17,5 Prozent weniger Rechner verkauft.

  • PC-Markt EMEA im ersten Quartal 2011 (Tabelle: IDC)
PC-Markt EMEA im ersten Quartal 2011 (Tabelle: IDC)

Die Marktforscher führen das auf eine starke Kaufzurückhaltung bei Privatanwendern zurück, das Geschäft mit PCs für Unternehmen blieb stabil. Die Konsumenten, so IDC, würden eher Smartphones und Tablets kaufen. Das sei aber nur eine abwartende Haltung, weil der PC weiterhin ein "must have" sei, so IDC. Auch der Rückruf von Intels Sandy-Bridge-PCs habe dabei eine Rolle gespielt. Ein weiterer Grund: Mit einer Rekordstückzahl von 110 Millionen verkauften PCs in der EMEA-Region im Jahr 2010 dürfte der Markt gesättigt sein.

Die führenden Marken sind weiterhin in dieser Reihenfolge HP, Acer, Dell, Asus und Samsung. Sie kommen zusammen auf 60,9 Prozent Anteil. Federn lassen musste aber vor allem Acer, dessen Anteil um ein Viertel auf nun 15,5 Prozent schrumpfte. IDC führt das vor allem auf hohe Lagerbestände zurück. Mit einem um 7,4 Prozent zurückgegangenen Marktanteil ist Dell von der Nachfrageschwäche am wenigsten betroffen, weil dieser Anbieter vor allem viele PCs an Unternehmen verkauft, mein IDC.

Auch für den Rest des Jahres sehen die Marktforscher den europäischen PC-Markt unter Druck, vor allem, weil 2011 insgesamt 22 Millionen Tablets in der EMEA-Region verkauft werden sollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,99€ (Top-Produkt PCGH 12/2017)
  2. 65,99€ + Versand oder Marktabholung
  3. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)

elgooG 21. Apr 2011

Nach dem Flop der ersten Tablets haben eben die Wenigsten daran geglaubt, dass sich...

Sora 21. Apr 2011

....wie ein Gerät das eigentlich niemand braucht so zum Verkaufserfolg werden kann. Und...

Charles Marlow 21. Apr 2011

Bei den Desktops und Notebooks herrscht schon länger weitgehende Marktsättigung. Keine...

Bacardigurgler 21. Apr 2011

Ich habe mir dieses Jahr 2 Rechner gekauft. Ein selbstgebauter aus speziell...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019)

Xiaomi bringt das Mi 9 nach Europa. Der Europastart wurde auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona verkündet. Das Topsmartphone hat eine Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln. Es liefert für einen Preis ab 450 Euro eine sehr gute technische Ausstattung.

Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /