Samsung Corby II

Touchscreenhandy mit fast sieben Wochen Akkulaufzeit

Samsung bringt mit dem Corby II ein Touchscreenhandy mit WLAN, Bluetooth 3.0 und langer Akkulaufzeit auf den Markt. Der Nachfolger des bisherigen Corby-Modells erhält eine neue Touchwiz-Version und direkten Zugriff auf soziale Netzwerke.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Corby II
Samsung Corby II

Das Corby II alias S3850 wird über einen 3,14 Zoll großen TFT-Touchscreen bedient. Das Display zeigt bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben an. Die gesamte Bedienung erfolgt über den Bildschirm, auch Texteingaben müssen darüber vorgenommen werden. Eine Tastatur gibt es nicht. Die Worterkennungsfunktion Quicktype von T9-Trace soll die Eingabe von Texten vereinfachen. Für Fotoaufnahmen steht eine 2-Megapixel-Kamera mit Smile-Shot- und Panoramafunktion bereit.

  • Samsung Corby II
  • Samsung Corby II
  • Samsung Corby II
  • Samsung Corby II
  • Samsung Corby II
  • Samsung Corby II
Samsung Corby II
Stellenmarkt
  1. ETL-Spezialist (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. IT-Service- und Supportbetreuer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
Detailsuche

Das Quad-Band-GSM-Handy unterstützt GPRS und EDGE, aber weder UMTS noch HSDPA. Für den schnellen mobilen Internetzugang steht WLAN nach 802.11b/g/n bereit und Bluetooth 3.0 ist enthalten. Das Handy hat einen Musikplayer, ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Der interne Speicher ist 25 MByte groß und weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen. Der Steckplatz unterstützt Speicherkarten mit bis zu 16 GByte.

Das Corby II ist mit Touchwiz 3.0 versehen und Samsung will damit eine einfachere Bedienung ermöglichen. Mit Hilfe von Widgets sollen häufig benötigte Funktionen schneller erreicht werden. Mit einem SMS-Widget lassen sich Kurzmitteilungen direkt lesen und beantworten. Der Social Hub bündelt Kurzmitteilungen, E-Mails und Informationen aus sozialen Netzwerken. Der integrierte Instant Messenger unterstützt lediglich Facebook Chat, Yahoo Messenger und Google Talk, aber kein anderes der verbreiteten Instant-Messaging-Netze.

Das Corby II wiegt 103 Gramm und ist 110 x 61 x 11,7 mm groß. Mit einer Akkuladung soll eine Standbyzeit von 6,5 Wochen möglich sein, die Sprechzeit wird mit 9,5 Stunden angegeben.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das Corby II alias S3850 soll laut Samsung ab sofort zum Listenpreis von 190 Euro verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollfeeder 26. Apr 2011

Trommeln brauchen gar keinen Akku!^^

Trollfeeder 26. Apr 2011

Das kann ich kaum glauben! Gibts da irgendwelche Geheimeinstellungen die mir bisher...

Trollfeeder 26. Apr 2011

Ich dachte die GUI hieß Touchwiz. *verwirrtist*

BLi8819 24. Apr 2011

xPhone! http://www.youtube.com/watch?v=udlxr8t1nZM

BLi8819 24. Apr 2011

Wirklich? Das ist ja krass. Hätte ich nicht gedacht! Endlich kann ich SMS beantworten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Artikel
  1. ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
    ARM
    Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

    Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

  2. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  3. Google Cloud: Google braucht wohl mehrere Rechenzentren in Brandenburg
    Google Cloud
    Google braucht wohl mehrere Rechenzentren in Brandenburg

    Ähnlich wie bei Tesla wird die Frage der Ansiedlung von Google in Brandenburg nun kontrovers diskutiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /