Abo
  • Services:

Wacom

Bamboo-Stylus für das iPad

Wacom will in den Zubehörmarkt des iPads einsteigen. Mit einem Stift bietet der Grafiktablethersteller nun auch eine eigene präzise Lösung für kapazitive Touchscreens mit besonders dünner Stiftspitze.

Artikel veröffentlicht am ,
Wacom: Bamboo-Stylus für das iPad

Wacom will in den kommenden Monaten einen Touchscreenstift für Apples iPad anbieten. Der Stift wird zwar als Apple-Zubehör angepriesen, funktioniert aber auch mit anderen kapazitiven Touchscreens. Getestet wurde laut Hersteller bisher nur das Galaxy Tab 7. Hier gibt Wacom nur eine eingeschränkte Kompatibilität an.

Stellenmarkt
  1. Coup Mobility GmbH, Berlin
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Wacom hebt die besonders dünne Spitze des Stifts hervor, die nur 6 mm im Durchmesser misst. Im Vergleich zu Digitizer-Stiften für Wacom-Tablets ist das allerdings immer noch sehr dick. Hier sind es in der Regel zwischen 1 und 2 mm.

  • Bamboo Stylus
  • Bamboo Stylus
  • Bamboo Stylus
  • Bamboo Stylus
  • Bamboo Stylus
Bamboo Stylus

Ein Stift für kapazitive Bildschirme sollte dennoch präziser sein als ein Finger. Typische Funktionen von Digitizern, wie etwa ein Schwebestatus oder zusätzliche Tasten, bietet der Stift aber trotzdem nicht.

Der Stift wiegt rund 20 Gramm und ist etwa 13 cm lang. Er soll im Mai 2011 zunächst in Japan verkauft werden. Der Preis liegt bei rund 3.000 Yen. Umgerechnet sind das etwas mehr als 20 Euro. Erst in den folgenden Monaten soll der Stift auch in anderen Märkten verfügbar sein.

Auf der Wacom-Webseite gibt es eine Kompatibilitätsliste, die bis auf das iPad und das Galaxy Tab bisher nur noch das iPhone 4 nennt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 23,95€
  4. 2,99€

tomatende2001 21. Apr 2011

Und deshalb bleibt mein Asus EP 121 auch weiterhin das einzige Tablet mit echter Wacom...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /