Abo
  • IT-Karriere:

Wacom

Bamboo-Stylus für das iPad

Wacom will in den Zubehörmarkt des iPads einsteigen. Mit einem Stift bietet der Grafiktablethersteller nun auch eine eigene präzise Lösung für kapazitive Touchscreens mit besonders dünner Stiftspitze.

Artikel veröffentlicht am ,
Wacom: Bamboo-Stylus für das iPad

Wacom will in den kommenden Monaten einen Touchscreenstift für Apples iPad anbieten. Der Stift wird zwar als Apple-Zubehör angepriesen, funktioniert aber auch mit anderen kapazitiven Touchscreens. Getestet wurde laut Hersteller bisher nur das Galaxy Tab 7. Hier gibt Wacom nur eine eingeschränkte Kompatibilität an.

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Wacom hebt die besonders dünne Spitze des Stifts hervor, die nur 6 mm im Durchmesser misst. Im Vergleich zu Digitizer-Stiften für Wacom-Tablets ist das allerdings immer noch sehr dick. Hier sind es in der Regel zwischen 1 und 2 mm.

  • Bamboo Stylus
  • Bamboo Stylus
  • Bamboo Stylus
  • Bamboo Stylus
  • Bamboo Stylus
Bamboo Stylus

Ein Stift für kapazitive Bildschirme sollte dennoch präziser sein als ein Finger. Typische Funktionen von Digitizern, wie etwa ein Schwebestatus oder zusätzliche Tasten, bietet der Stift aber trotzdem nicht.

Der Stift wiegt rund 20 Gramm und ist etwa 13 cm lang. Er soll im Mai 2011 zunächst in Japan verkauft werden. Der Preis liegt bei rund 3.000 Yen. Umgerechnet sind das etwas mehr als 20 Euro. Erst in den folgenden Monaten soll der Stift auch in anderen Märkten verfügbar sein.

Auf der Wacom-Webseite gibt es eine Kompatibilitätsliste, die bis auf das iPad und das Galaxy Tab bisher nur noch das iPhone 4 nennt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. 339,00€ (Bestpreis!)

tomatende2001 21. Apr 2011

Und deshalb bleibt mein Asus EP 121 auch weiterhin das einzige Tablet mit echter Wacom...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /