Abo
  • Services:

Windows

Dual Monitor Tools erleichtern Arbeit mit dem Zweitdisplay

Die Dual Monitor Tools sind eine Sammlung von fünf Windows-Programmen, mit denen der Einsatz von zwei Displays an einem Rechner vereinfacht wird. Von der Programmsammlung ist nun Version 1.8 mit Fehlerbehebungen und neuen Funktionen erschienen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows: Dual Monitor Tools erleichtern Arbeit mit dem Zweitdisplay

Die Programmsammlung besteht aus den Einzelprogrammen Dismon, Dual Launcher, Dualsnap, Dual Wallpaper und Swap Screen. Sie werden separat ausgeführt. Eine zusammenfassende Anwendung existiert nicht.

  • Dual Monitor Tools: Dismon
  • Dual Monitor Tools: Dual Launcher
  • Dual Monitor Tools: Dual Wallpaper
  • Dual Monitor Tools: Swap Screen
Dual Monitor Tools: Dismon
Stellenmarkt
  1. Metabion GmbH Gesellschaft für angewandte Biotechnologie, Planegg
  2. thyssenkrupp AG, Essen

Mit dem Dismon wird das Zweitdisplay deaktiviert, wenn eine der im Programm definierten Anwendungen gestartet wird. Das ist nicht nur bei der Videowiedergabe, sondern auch bei Spielen interessant. Mit Swap Screen lassen sich geöffnete Anwendungen mit einer Tastenkombination auf den anderen Bildschirm verschieben. Wer lieber mit der Maus arbeitet, kann das auch über ein Systray-Symbol erledigen, das das Programm erzeugt. In der neuen Version lassen sich zehn Positionen definieren, auf die der Anwender die Programmfenster verschieben kann.

Der Dual Launcher ermöglicht es, die festgelegten Programme immer auf einem der beiden Bildschirme zu öffnen. Außerdem lässt sich die Position des Fensters angeben, so dass der Anwender immer wieder seine vertraute Konfiguration vorfindet. Das Programm Dual Wallpaper zieht wahlweise ein Hintergrundbild über beide Displays oder ermöglicht es, jedes Display mit seinem eigenen Dekor zu versehen.

Dual Snap erzeugt ein Bildschirmfoto des Primärbildschirms und zeigt es im zweiten Display an. Die Screenshots können außerdem als PNG-Datei abgespeichert werden. Die Entwickler bezeichnen Dual Snap noch als sehr experimentell und empfehlen es als Notizfunktion, die zum Beispiel bei Spielen eingesetzt werden kann, um die Missionsziele während des Spiels stets im Blick zu haben.

Die Dual Monitor Tools erfordern Microsoft .NET ab Version 2.0 und laufen unter XP, Vista und Windows 7.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

kendon 26. Apr 2011

haha, in der trollschule sitzengeblieben?

Golum 25. Apr 2011

Windows + P reicht völlig. Vielen Dank^^

CommonSense 24. Apr 2011

Na mit dem kastriert sein, darin habt ihr 2 ja Erfahrung nicht wahr? :) Wenn man keine...

Hotohori 23. Apr 2011

Manchmal bleibt einem aber kaum etwas anders übrig als selbst etwas zu programmieren...

Hotohori 23. Apr 2011

Nun, es gibt Spiele, die haben eine Art "Pseudo Fullscreen" Modus, ist nicht anderes als...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /