Abo
  • Services:

Location Based Services

Virtuelles Einchecken mit StudiVZ und MeinVZ

Nutzer der VZ-Netzwerke können nun ebenfalls mobil bei Orten und Veranstaltungen einchecken. Außerdem können sie ihre Freunde über ihren aktuellen Aufenthaltsort informieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Location Based Services: Virtuelles Einchecken mit StudiVZ und MeinVZ

Die VZ-Netzwerke ziehen nach und erweitern ihre sozialen Netzwerke StudiVZ und MeinVZ um Location Based Services. Die Nutzer können dabei wie beim Konkurrenten Facebook mit ihren Smartphones virtuell an ihrem Aufenthaltsort einchecken und ihren Freunden über den VZ-Buschfunk ihre aktuelle Position mitteilen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg

Anders als Facebook setzen die VZ-Netzwerke für die Verortung der Nutzer auf einen Partner. Gemeinsam mit Friendticker soll die Funktion ausgebaut und Werbekunden angeboten werden. So sind wie bei Facebook oder Foursquare Belohnungen - etwa Rabatte - für wiederholte Check-ins geplant.

"Mit Friendticker haben wir den besten Partner gefunden, um ab sofort Nutzern und Kunden einen optimalen Location-Based-Service anbieten zu können", erklärte Clemens Riedl, der Chef der VZ-Netzwerke in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Partner. "Für uns ist das ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer Mobile-Strategie und gleichzeitig ein entscheidender Baustein der Werbemöglichkeiten für den lokalen Handel."

Bei den iPhone-Apps der VZ-Netzwerke steht die Verortungsfunktion bereits zur Verfügung. Für Android soll sie in Kürze folgen.

Nachtrag vom 21. April 2011, 11:20 Uhr

Eltern müssen sich keine Sorgen machen, die Ortsfunktion wird in das an Minderjährige gerichtete SchülerVZ nicht integriert. "Der neue Location Based Service steht im SchülerVZ nicht zur Verfügung. Das heißt, das Einchecken ist für SchülerVZ-Nutzer nicht möglich", sagte eine Sprecherin der VZ-Netzwerke Golem.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Insomnia88 21. Apr 2011

Wie kommst du jetzt auf Schüler? Was ist mit den ganzen Studenten oder anderen Menschen...

der mit der... 21. Apr 2011

Hallo zusammen! Dieses Mal war heise online schneller ;-) Außerdem soll laut heise ein...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /