• IT-Karriere:
  • Services:

Location Based Services

Virtuelles Einchecken mit StudiVZ und MeinVZ

Nutzer der VZ-Netzwerke können nun ebenfalls mobil bei Orten und Veranstaltungen einchecken. Außerdem können sie ihre Freunde über ihren aktuellen Aufenthaltsort informieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Location Based Services: Virtuelles Einchecken mit StudiVZ und MeinVZ

Die VZ-Netzwerke ziehen nach und erweitern ihre sozialen Netzwerke StudiVZ und MeinVZ um Location Based Services. Die Nutzer können dabei wie beim Konkurrenten Facebook mit ihren Smartphones virtuell an ihrem Aufenthaltsort einchecken und ihren Freunden über den VZ-Buschfunk ihre aktuelle Position mitteilen.

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Anders als Facebook setzen die VZ-Netzwerke für die Verortung der Nutzer auf einen Partner. Gemeinsam mit Friendticker soll die Funktion ausgebaut und Werbekunden angeboten werden. So sind wie bei Facebook oder Foursquare Belohnungen - etwa Rabatte - für wiederholte Check-ins geplant.

"Mit Friendticker haben wir den besten Partner gefunden, um ab sofort Nutzern und Kunden einen optimalen Location-Based-Service anbieten zu können", erklärte Clemens Riedl, der Chef der VZ-Netzwerke in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Partner. "Für uns ist das ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer Mobile-Strategie und gleichzeitig ein entscheidender Baustein der Werbemöglichkeiten für den lokalen Handel."

Bei den iPhone-Apps der VZ-Netzwerke steht die Verortungsfunktion bereits zur Verfügung. Für Android soll sie in Kürze folgen.

Nachtrag vom 21. April 2011, 11:20 Uhr

Eltern müssen sich keine Sorgen machen, die Ortsfunktion wird in das an Minderjährige gerichtete SchülerVZ nicht integriert. "Der neue Location Based Service steht im SchülerVZ nicht zur Verfügung. Das heißt, das Einchecken ist für SchülerVZ-Nutzer nicht möglich", sagte eine Sprecherin der VZ-Netzwerke Golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Insomnia88 21. Apr 2011

Wie kommst du jetzt auf Schüler? Was ist mit den ganzen Studenten oder anderen Menschen...

der mit der... 21. Apr 2011

Hallo zusammen! Dieses Mal war heise online schneller ;-) Außerdem soll laut heise ein...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /