Abo
  • Services:
Anzeige
Sandy-Bridge-Chipsatz: Intels Z68 kommt Anfang Mai mit SSD-Cache

Sandy-Bridge-Chipsatz

Intels Z68 kommt Anfang Mai mit SSD-Cache

Die Gerüchte aus Asien verdichten sich: Intels nächster Chipsatz für die Prozessoren der Serie Core-i-2000 soll bereits Anfang Mai 2011 ausgeliefert werden. Er bringt neben mehr Übertaktungsfunktionen auch eine neue Funktion für die Beschleunigung von Festplatten mit.

Digitimes will erfahren haben, dass der Z68 bereits im Mai 2011 startet - Expreview grenzt das Datum sogar auf den 8. Mai ein. Als einer der ersten Hersteller soll Gigabyte Geräte mit dem neuen Chipsatz liefern, auf der Cebit zeigten aber auch bereits Anbieter wie Asrock, Asus und MSI Vorserienmodelle von Z68-Mainboards.

Anzeige

Der Z68 gilt als erste echte High-End-Plattform für die Sandy-Bridge-Prozessoren, weil Intel damit die Übertaktungsfunktionen des P67 und die Möglichkeit der Nutzung der integrierten Grafik des H67 vereint. Zwar setzen High-End-PCs meist auf Grafikkarten, aber Intels Videotranscoder Quick Sync und der Filmkopierschutz Intel Insider lassen sich beim P67 nicht nutzen, weil die Grafikeinheit mit diesem Chipsatz abgeschaltet wird.

Auch die Verwendung von vielen Displays, die von gesteckter und integrierter Grafik angesteuert werden, wird wohl möglich sein, auch wenn Intel das noch nicht bestätigt hat. Nicht angekündigt wurde auch die von manchen Medien vermutete Funktion, die Grafikkarte für 2D-Anwendungen ganz abzuschalten, um Strom zu sparen. Solche "switchable graphics" wird Intel nach unbestätigten Angaben weiterhin nur bei Notebooks anbieten.

Auch eine neue Funktion namens "SSD Caching" verzeichnen die Folien von Expreview. Dabei handelt es sich um ein Zusammenspiel von einer kleinen und günstigen SSD und einer Festplatte. Das Betriebssystem behandelt die beiden Laufwerke wie eines und fängt häufige Lesezugriffe über die schnellere SSD ab. Mit Prototypen konnte Toms Hardware das bereits testen, ähnlich wie bei Seagates Momentus XT mit Flash-Cache dauern die ersten Zugriffe etwas länger, danach werden sie mehrfach schneller.

Wie Digitimes betont, sollen durch das Erscheinen der Z68-Boards die P67-Geräte zum Auslaufmodell werden. Angesichts erster Listungen von asiatischen Versendern, die für die üppig ausgestatteten Z68-Mainboards Preise um 300 Euro aufrufen, erscheint das aber nicht realistisch.


eye home zur Startseite
hmuellers 21. Apr 2011

War mein erster Gedanke. ;-)

unsigned_double 21. Apr 2011

Ganz genau. Im Besten Falle resultiert das in einer zusätzlichen BIOS-Einstellung, die...

antares 20. Apr 2011

SSD Caching ist doch eh nicht wirklich was anderes als Readyboost...

Crass Spektakel 20. Apr 2011

Intel macht gerade viel Dampf, schon vier Monate später kommt Ivy Bridge mit den Z75 und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT Services mpsna GmbH, Herten
  2. AKDB, München
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  2. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

  3. PowerVR

    Chinesen kaufen Imagination Technologies

  4. Zukunftsreifen

    Michelin will schwammartiges Rad für fahrerlose Autos bauen

  5. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  6. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  7. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  8. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  9. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  10. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Ich frag mich eh, warum sich die CDU in Zukunft...

    Klausens | 08:25

  2. Re: Wie konnte die Menschheit nur solange Überleben

    StaTiC2206 | 08:25

  3. Re: Erfahrungen mit LoRa?

    gadthrawn | 08:23

  4. Re: Jamaika wird nicht halten

    Markus08 | 08:21

  5. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    Ispep | 08:20


  1. 07:52

  2. 07:33

  3. 07:25

  4. 07:17

  5. 19:04

  6. 15:18

  7. 13:34

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel