Abo
  • Services:
Anzeige
Virgin Media: Kabelnetzbetreiber beginnt Tests für 1,5 GBit/s

Virgin Media

Kabelnetzbetreiber beginnt Tests für 1,5 GBit/s

London bekommt Netzzugänge mit 1,5 GBit/s, falls die Versuche von Virgin Media erfolgreich sind. Der Kabelnetzbetreiber testet die Anschlüsse im IT-Bezirk der Stadt, dem sogenannten Silicon Roundabout.

Der britische Kabelnetzbetreiber Virgin Media startet in London Versuche für Internetanschlüsse mit einer Datenübertragungsrate von 1,5 GBit/s. Wie das Unternehmen am 20. April 2011 bekanntgab, sollen die Tests im Osten der Stadt stattfinden.

Anzeige

Partner sind vier Unternehmen im Osten der Old Street, wo viele IT-Unternehmen und Startups angesiedelt sind. Der Bereich wird in der Presse mitunter als Silicon Roundabout bezeichnet. Virgins Partnerfirmen sind aus dem Bereich Onlinevideo und Mobile Streaming.

Virgin Media wird 1,5 GBit/s im Download und 150 MBit/s im Upload anbieten. Bei bisherigen Tests hatte der Kabelnetzbetreiber 1 GBit/s erreicht. Die Sparte Virgin-Media-Business hatte im September 2010 nur 1.500 Kunden. Das Kabelnetzwerk von Virgin Media deckte 12,6 Millionen private Haushalte ab.

Jon James, Executive Director für Breitband bei Virgin Media, sagte: "Die Nachfrage nach mehr Bandbreite wächst rasant, da mehr Geräte auf das Internet zugreifen können und mehr Menschen gleichzeitig online gehen."

Sam Orams, Mitbegründer der Agentur Bespoke Banter, einer der Firmen, die das 1,5-GBit/s-Angebot ausprobieren, sagte: "Während der durchschnittliche Haushalt diese Geschwindigkeiten noch nicht braucht, werden wir sie mit Sicherheit brauchen."

Am 13. April 2011 hatte der japanische Konzern Fujitsu angekündigt, in ländlichen Regionen Großbritanniens ein Fibre-To-The-Home-Angebot (FTTH) aufzubauen. Virgin Media und der Telekommunikationsanbieter Talktalk werden zu den Nutzern gehören. Fujitsu hat zur Finanzierung 500 Millionen Pfund (564 Millionen Euro) bei der britischen Regierung angefragt. Ohne diese Staatshilfe werde das Netzwerk nicht gebaut, erklärte Andy Stevenson, Managing Director für Network Solutions bei Fujitsu, der BBC.


eye home zur Startseite
Masqurin 20. Apr 2011

Sie sind wenigstens ehrlich und erwähnen es. Wie viele Anbieter gibt es da draußen die...

DrKrieger 20. Apr 2011

ich habe nichtmal dsl6000 und bin deswegen verbittert wenn ich solche meldungen/posts lese.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  2. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 18,99€
  2. 15,29€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Telekom und ihre Preisgestaltung (in anderen...

    DerDy | 14:06

  2. O2 ist der schlechteste Provider Deutschlands

    DerDy | 14:03

  3. Re: Custom-domainname

    eyespeak | 14:02

  4. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    My1 | 14:01

  5. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 13:56


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel