Abo
  • Services:

Ubuntu

Keine Updates mehr für Ubuntu 6.06 Server LTS

Für die Servervariante von Ubuntu 6.06 wird es ab dem 1. Juni 2011 keine Updates mehr geben. Der Support läuft wie angekündigt nach fünf Jahren aus. Für die Desktopvariante war schon vor zwei Jahren Schluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu: Keine Updates mehr für Ubuntu 6.06 Server LTS

Termingerecht wird Ubuntu 6.06 Server ab dem 1. Juni 2011 nicht mehr mit Updates versorgt. Die Serverversionen von Ubuntu werden jeweils für fünf Jahre gepflegt. Bis Anfang Juli sollten Server mit Ubuntu 6.06 LTS auf 8.04 LTS aufgerüstet werden.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  2. ESO Education Group, Deutschland

Die Versionsnummer gibt den Erscheinungstermin preis: Ubuntu 6.06 erschien am 1. Juni 2006. Es war bislang die einzige Version, die erst mit einer Verspätung von zwei Monaten freigegeben wurde. Üblicherweise erscheinen Ubuntu-Versionen im April und Oktober. Es war das erste Ubuntu, das mit LTS (Long Term Support) erschien. Für Ubuntu 6.06 gab es zwei offizielle Updateveröffentlichungen, einmal bereits im August 2006 und danach im Januar 2008. Ubuntu-LTS-Versionen werden als Desktop drei Jahre, die entsprechende Serverversion fünf Jahre lang mit Updates versorgt.

Für Ubuntu 8.04 LTS Desktop läuft dieses Jahr ebenfalls der Support aus. Ab dem 12. Mai werden auch dafür keine Updates mehr ausgeliefert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

jt (Golem.de) 20. Apr 2011

Der Redakteur hat sich eines besseren besonnen und den Artikel korrigiert. :-)


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

    •  /