Abo
  • IT-Karriere:

Ubuntu

Keine Updates mehr für Ubuntu 6.06 Server LTS

Für die Servervariante von Ubuntu 6.06 wird es ab dem 1. Juni 2011 keine Updates mehr geben. Der Support läuft wie angekündigt nach fünf Jahren aus. Für die Desktopvariante war schon vor zwei Jahren Schluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu: Keine Updates mehr für Ubuntu 6.06 Server LTS

Termingerecht wird Ubuntu 6.06 Server ab dem 1. Juni 2011 nicht mehr mit Updates versorgt. Die Serverversionen von Ubuntu werden jeweils für fünf Jahre gepflegt. Bis Anfang Juli sollten Server mit Ubuntu 6.06 LTS auf 8.04 LTS aufgerüstet werden.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt

Die Versionsnummer gibt den Erscheinungstermin preis: Ubuntu 6.06 erschien am 1. Juni 2006. Es war bislang die einzige Version, die erst mit einer Verspätung von zwei Monaten freigegeben wurde. Üblicherweise erscheinen Ubuntu-Versionen im April und Oktober. Es war das erste Ubuntu, das mit LTS (Long Term Support) erschien. Für Ubuntu 6.06 gab es zwei offizielle Updateveröffentlichungen, einmal bereits im August 2006 und danach im Januar 2008. Ubuntu-LTS-Versionen werden als Desktop drei Jahre, die entsprechende Serverversion fünf Jahre lang mit Updates versorgt.

Für Ubuntu 8.04 LTS Desktop läuft dieses Jahr ebenfalls der Support aus. Ab dem 12. Mai werden auch dafür keine Updates mehr ausgeliefert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jt (Golem.de) 20. Apr 2011

Der Redakteur hat sich eines besseren besonnen und den Artikel korrigiert. :-)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /