Abo
  • Services:

Ubuntu

Keine Updates mehr für Ubuntu 6.06 Server LTS

Für die Servervariante von Ubuntu 6.06 wird es ab dem 1. Juni 2011 keine Updates mehr geben. Der Support läuft wie angekündigt nach fünf Jahren aus. Für die Desktopvariante war schon vor zwei Jahren Schluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu: Keine Updates mehr für Ubuntu 6.06 Server LTS

Termingerecht wird Ubuntu 6.06 Server ab dem 1. Juni 2011 nicht mehr mit Updates versorgt. Die Serverversionen von Ubuntu werden jeweils für fünf Jahre gepflegt. Bis Anfang Juli sollten Server mit Ubuntu 6.06 LTS auf 8.04 LTS aufgerüstet werden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt oder Nürnberg
  2. Schwarz IT GmbH & Co. KG, Heilbronn

Die Versionsnummer gibt den Erscheinungstermin preis: Ubuntu 6.06 erschien am 1. Juni 2006. Es war bislang die einzige Version, die erst mit einer Verspätung von zwei Monaten freigegeben wurde. Üblicherweise erscheinen Ubuntu-Versionen im April und Oktober. Es war das erste Ubuntu, das mit LTS (Long Term Support) erschien. Für Ubuntu 6.06 gab es zwei offizielle Updateveröffentlichungen, einmal bereits im August 2006 und danach im Januar 2008. Ubuntu-LTS-Versionen werden als Desktop drei Jahre, die entsprechende Serverversion fünf Jahre lang mit Updates versorgt.

Für Ubuntu 8.04 LTS Desktop läuft dieses Jahr ebenfalls der Support aus. Ab dem 12. Mai werden auch dafür keine Updates mehr ausgeliefert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

jt (Golem.de) 20. Apr 2011

Der Redakteur hat sich eines besseren besonnen und den Artikel korrigiert. :-)


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /