• IT-Karriere:
  • Services:

Sony

Produktion der PSP Go eingestellt

Großer Erfolg war der PSP Go nicht vergönnt, jetzt hat Sony Computer Entertainment das Ende für das datenträgerlose Handheld bestätigt. Nur Restbestände will das Unternehmen noch verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony: Produktion der PSP Go eingestellt

Im deutschen Handel ist die PSP Go noch für rund 160 Euro zu haben, aber voraussichtlich nicht mehr lange: Sony Computer Entertainment hat im japanischen Magazin AV Watch Gerüchte bestätigt, denen zufolge das Handheld nicht mehr produziert wird. Man wolle sich auf die angekündigte NGP konzentrieren, so die Begründung. Restbestände der PSP Go sollen noch verkauft werden. Die Playstation Portable wird - zumindest vorerst - weiterhin hergestellt.

Die PSP Go kam im September 2009 auf den Markt. Sie unterstützt die gleichen Spiele wie die klassische Playstation Portable. Die Software gelangt aber nur als Download in das vergleichsweise kleine und leichte Gehäuse, nicht über die von der PSP verwendeten UMDs. Vom Start weg hatte das Gerät mit dem hohen Preis von anfangs rund 250 Euro zu kämpfen. Außerdem war es im Einzelhandel unbeliebt - schließlich ging das Geschäft mit den Spielen vollständig an dessen Regalen vorbei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

ilse 20. Apr 2011

2 stunden laufzeit wirken im vergleich zum gameboy mit seinen 15 stunden schon nicht sehr...

ilse 20. Apr 2011

wer trägt schon hemden? in meine hosentaschen passt die psp locker. :)


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  2. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  3. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder

Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

    •  /