Abo
  • Services:

Mandriva Linux

Beta 2 für Version 2011 veröffentlicht

Für die zweite Beta von Mandriva setzen die Entwickler auf aktuelle Software. Zum Einsatz kommen der Linux-Kernel 2.6.38, GCC 4.6, Systemd 24 und als Oberfläche KDE 4.6.2.

Artikel veröffentlicht am ,
Mandriva Linux: Beta 2 für Version 2011 veröffentlicht

Die kommende Version der Linux-Distribution Mandriva 2011 ist in einer zweiten Beta veröffentlicht worden. In der Vorabversion haben die Entwickler hauptsächlich aktuelle Software integriert. So sind der Linux-Kernel 2.6.38.3, die GNU Compiler Collection 4.6 und Systemd 24 im System integriert. Wegen der aktuellen Version des Initialisierungsdaemons Systemd ist auch in Mandriva das /run-Verzeichnis zu finden.

  • Der Login-Screen der Live-Version von Mandriva 2011 Beta 2
  • Als Standarddesktop nutzt Mandriva 2011 die Oberfläche KDE.
  • Zum Darstellen von Fenstern nutzt Mandriva das Theme QtCurve.
  • Zum Einsatz kommt die aktuelle Veröffentlichung 4.6.2 des KDE-Projekts.
  • Das neue Startmenü mit dem "Welcome-Menü"
  • Die Anwendungsstarter im neuen Startmenü
  • Das Büropaket Libreoffice 3.3.0
  • Der Webbrowser Firefox 4.0
  • Das neue /run-Verzeichnis, das von Systemd angelegt wird.
  • Ein Schnellzugriff auf die Ordner des Homeverzeichnisses
  • Der Bootscreen von Mandriva 2011 Beta 2
  • Die Sprachauswahl der Installation
  • Die Lizenz für Mandriva 2011
  • Das Partitionierungstool legt automatisch eine Root- und eine Homepartition an.
  • Der Splashscreen des Installers
Der Bootscreen von Mandriva 2011 Beta 2
Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Seitz Rechtsanwälte Steuerberater, Köln

Als Standardoberfläche kommt KDE 4.6.2 zum Einsatz. Für die veröffentlichte Beta ist ein verändertes Startmenü integriert worden. Dieses bietet Zugriff auf Orte im Dateisystem und kürzlich geöffnete Dateien. Verknüpfungen zu den installierten Anwendungen haben einen Unterpunkt im Startmenü. Wie das Startmenü stammt auch die Kontrollleiste von dem russischen Entwicklerteam Rosa Labs. Das Team hat ebenfalls ein neues Artwork umgesetzt.

Für Büroanwendungen steht das Paket Libreoffice 3.3.0 bereit. Standardbrowser ist Firefox 4.0. Der Installer wurde in dem Theme QtCurve umgesetzt. Dabei sehen die Fenster der Installation bereits so aus wie die im installierten System.

Zum Testen der Vorabversion steht ein DVD-Abbild für 32-Bit- und 64-Bit-Plattformen zum Download bereit. Dieses kann sowohl als Live-System als auch zum Installieren genutzt werden. Ein Release Candidate soll Anfang Mai folgen. Die finale Version von Mandriva 2011 soll am 13. Juni 2011 erscheinen. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

linux-macht... 21. Apr 2011

Ich bin eigentlich seit Jahren Debian Sid - Kanotix - Sidux - Aptosid User, hab aber für...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /