Libreoffice

Document Foundation setzt bisherige Strategie fort

Die Document Foundation hat auf Oracles Ankündigung reagiert, Openoffice.org der Community zu übergeben. An der weiteren Entwicklung von Libreoffice wird sich dadurch nichts ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Libreoffice: Document Foundation setzt bisherige Strategie fort

Die Document Foundation werde die Arbeit an Libreoffice wie geplant fortsetzen, erklärte Charles-H. Schulz vom Lenkungsausschuss der Document Foundation. Durch die aktuelle Ankündigung von Oracle ändere sich für die weitere Entwicklung von Libreoffice nichts. Oracle habe kein kommerzielles Interesse mehr an Openoffice.org und wolle die Office-Suite nun vollständig der Community übergeben. Wie es mit Openoffice.org im Detail weitergeht, ist seitdem unklar.

Stellenmarkt
  1. Software Consultant / Project Manager (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. SAP Senior Inhouse Consultant MM/LE (m/w/d)
    OMIRA GmbH, Ravensburg
Detailsuche

Schulz zeigt sich auch etwas verwundert über die Entscheidung Oracles, denn mit der Document Foundation existiere bereits eine Community zur Weiterentwicklung von Openoffice.org. Zumal die Document Foundation auch neue Mitglieder aufnehme, die das Projekt unterstützen wollten.

Als viele Mitglieder der Openoffice.org-Community im September 2010 die Document Foundation gründeten, wurde auch Oracle zur Mitarbeit eingeladen, verweigerte allerdings eine Zusammenarbeit. Seitdem sind neue Versionen von Openoffice.org und Libreoffice parallel erschienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sokon 20. Apr 2011

Die, von der Oracle jetzt auch eingesehen hat, dass sie die beste ist. Offenbar war ihre...

SoniX 20. Apr 2011

Naja, wenn ich ehrlich bin sind mir 70Euro dann doch zuviel. Um ein bisschen mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Mireo Plus H: Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge
    Mireo Plus H
    Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge

    Siemens liefert sieben mit Wasserstoff betriebene Züge an den Verkehrsbetrieb NEB. Sie sollen ab Ende 2024 im Einsatz sein.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /