Abo
  • Services:

Netgear

WLAN-Access-Points für ein und zwei Bänder

Für größere WLAN-Installationen hat Netgear neue Access Points ins Programm genommen. Sie lassen sich per WLAN-Controller steuern und funktionieren dank Power over Ethernet auch ohne Netzteil.

Artikel veröffentlicht am ,
Netgear: WLAN-Access-Points für ein und zwei Bänder

Netgear hat neue Access Points für Unternehmen vorgestellt, die sich zentral verwalten lassen. WNAP320 ist die Variante, die nur ein WLAN-Band unterstützt. Wer ein WLAN im 2,4- und 5-GHz-Band aufbauen muss, braucht den WNDAP360, der auf beiden Bändern gleichzeitig funken kann. Letzterer beherrscht neben 802.11b/g/n auch 802.11a. Die maximale Bruttogeschwindigkeit liegt bei 300 MBit/s je Funkeinheit.

  • WNAP320
  • WNAP320
  • WNAP320
  • WNAP320
  • WNDAP360
WNAP320
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Die Access Points (AP) können mit einem WLAN-Controller gesteuert werden. Zudem unterstützen die Geräte 802.3af (Power over Gigabit Ethernet). Sie können ihren Energiebedarf also über das Netzwerkkabel decken. Der Single-Band-AP benötigt 5,8 Watt, das Dual-Band-Gerät mit 10,51 Watt fast das Doppelte. Die internen Antennen können bei Bedarf gegen externe 2,4-GHz-Antennen ausgetauscht werden, dafür haben die Geräte zwei Reverse-SMA-Anschlüsse.

Die Access Points unterstützen die gezielte Einstellung der Sendeleistung, WDS sowie Bridge- und Repeater-Modi. Die Geräte sind auch für Installationen unter der Decke oder an der Wand geeignet.

Der Single-Band-AP WNAP320 soll bereits ausgeliefert werden und etwa 415 Euro kosten. Die Dual-Band-Variante WNDAP360 folgt erst noch im Laufe des zweiten Quartals 2011. Einen Preis für das bessere Modell nennt Netgear noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. 119,90€

anybody 19. Apr 2011

Teure APs mit Controller-Möglichkeiten gibts auch wie Sand am Meer! Und soooviele...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /