• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest Portal 2

Versuchskaninchen im Shooter-Puzzle (Update)

Größerer Umfang, mehr Charaktere und ein Koop-Modus: Mit Portal 2 will Valve den Überraschungserfolg des einst als Nebenprojekt konzipierten ersten Teils wiederholen - und beeindruckt erneut mit knackigen Rätselaufgaben und viel Humor.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest Portal 2: Versuchskaninchen im Shooter-Puzzle (Update)

Es ist vermutlich kein angenehmes Gefühl, ein menschliches Versuchsobjekt in einer Forschungsanstalt zu sein - auch, wenn man dabei den lieben langen Tag Öffnungen in Wänden und Decken schießen darf wie im ersten Portal. In Portal 2 kommt es aber noch dicker: Als der Spieler aus einem viel zu langen Tiefschlaf erwacht, erfährt er, dass sich eine Katastrophe ereignet hat. Nur Augenblicke später gleicht sein Zimmer in der Anstalt einer Bruchbude, die Forschungseinrichtung ist weitgehend zerstört. Gut, dass es zumindest der zuständige Begleitroboter mit Humor nimmt - und dem Spieler gleich zu verstehen gibt, dass er trotz der hoffnungslosen und eigentlich völlig ausweglosen Situation doch bitte gleich mit seinen Testaufgaben anfangen möge.

Inhalt:
  1. Spieletest Portal 2: Versuchskaninchen im Shooter-Puzzle (Update)
  2. Zu zweit im Koop-Portalwahn

Die ersten Level erinnern sehr an das erste Portal: In überschaubaren Räumen gibt es jeweils einen Ausgang, der erreicht werden muss, was auf direktem Wege aber nie möglich ist. Der Proband wider Willen muss also erst einen Würfel aufheben und auf einem Schalter ablegen, damit sich eine Treppenkonstruktion öffnet und Zugang zur nächsten Plattform gewährt. Schon nach wenigen Minuten wird dem Spieler zudem die Portal-Kanone in die Hand gedrückt, das eigentliche Herzstück des Spiels. Mit ihr schießt er Dimensionstore in Wände, Boden oder Decke - und kommt nach Durchschreiten des Tores bei einem zweiten Portal wieder heraus. Das sorgt zunächst für einfache Aufgabenstellungen, etwa wenn direkt neben den unerreichbaren Ausgang ein Tor geschossen wird, das der Spieler erreicht, indem er das andere und frei zugängliche Portal durchschreitet.

  • Portal 2
  • Portal 2
  • Portal 2
  • Portal 2
  • Portal 2
  • Portal 2
  • Portal 2
  • Portal 2
Portal 2

Schon nach kurzer Zeit nimmt die Geschichte aber Fahrt auf, taucht ein alter Erzfeind wieder auf und steigt der Schwierigkeitsgrad steil an - Portal 2 verlangt unglaublich viel Einsatz von Gehirnschmalz. Die Bereiche werden immer komplexer, die Interaktionsmöglichkeiten größer. Da gilt es dann, mehrere Schalter gleichzeitig zu drücken, diverse Konstruktionen zu aktivieren, mit möglichst viel Schwung oder möglichst steil durch die Portale zu springen, Strahlen durch Spiegel zu beeinflussen, Katapulte, Barrieren oder Flüssigkeiten zu nutzen und vieles mehr. Immer wieder kommt es zu mal motivierenden, mal frustrierenden "Das kann doch gar nicht gehen!"-Momenten. Eine echte Hilfefunktion in ausweglosen Situationen gibt es nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Zu zweit im Koop-Portalwahn 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

LH 27. Apr 2011

Das liegt aber nur daran, das du offensichtlich absolut keine neue Hardware kaufen...

IrgendeinNutzer 27. Apr 2011

Am Ende von Half-Life 2 Episode 2 wurde auch was mit einem Schiff von Aperture Science...

Johnny Cache 22. Apr 2011

Das ist eben das klassische Henne-Ei-Problem. Die einen schützen ihre Programme weil sie...

Baron Münchhausen. 21. Apr 2011

Nimm dir 2 Spiegel, halte eins vor deinem Gesicht und eins hinter deinem Kopf. Siehst du...

IrgendeinNutzer 20. Apr 2011

Mich regt das ehrlich gesagt auf das jeder immer so stark auf die Grafik schaut. Ich...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

      •  /