Abo
  • Services:

Mobile Gaming

iOS und Android gewinnen spielend Marktanteile

Der Markt für Mobile Gaming befindet sich im Umbruch: Laut einer US-Studie gewinnen Geräte auf Basis von iOS und Android immer mehr Nutzer - auf Kosten von Nintendo DS und Playstation Portable.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 34 Prozent Anteil am Markt für Mobile Gaming haben iPhone und iPad sowie Geräte auf Basis von Android mittlerweile erreicht, teilt das US-Marktforschungsunternehmen Flurry mit. Die langjährigen Marktführer Nintendo und Sony mit ihren Plattformen DS und Playstation Portable (PSP) sollen nur noch 66 Prozent erreichen - 57 Prozent der DS und neun Prozent die PSP. Vor einem Jahr war das noch ganz anders: Da kam iOS allein auf 19 Prozent, Nintendo hatte 70 Prozent mobilen Marktanteil und die PSP rund elf Prozent. Weil die Spiele für Smartphone und Tablet meist deutlich günstiger sind, ist der US-Umsatz mit mobilen Spielen auf rund 2,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 gesunken - im Vorjahr lag er noch bei 2,7 Milliarden US-Dollar.

  • US-Markt für Mobile Gaming (Grafik: Flurry)
  • US-Videospiele-Markt gesamt (Grafik: Flurry).
US-Markt für Mobile Gaming (Grafik: Flurry)

Laut Flurry ist der Umsatz allein mit Spielen für iOS und Android von 500 Millionen US-Dollar im Jahr 2009 auf 800 Millionen US-Dollar im Jahr 2010 gestiegen - und hat damit erstmals den auf 700 Millionen US-Dollar geschätzten Umsatz mit PC-Spielen in den Vereinigten Staaten überholt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 2,49€
  3. (-68%) 15,99€
  4. 3,86€

GourmetZocker 19. Apr 2011

... dass die Leute sich hauptsächlich gratis Spielchen oder unglaublichen Müll...

AndyGER 19. Apr 2011

... denn sehr viele Dinge, die vor Jahren nur an einem entsprechend gut ausgestatteten...

RazorHail 19. Apr 2011

ja, vermutlich da android bis zu 2.2 nicht wirklich gut für spiele geeignet war... jetzt...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate X angesehen (MWC 2019)

Das Mate X ist das erste faltbare Smartphone von Huawei. Der Bildschirm ist auf der Außenseite eingebaut. Im ausgeklappten Zustand ist er 8 Zoll groß.

Huawei Mate X angesehen (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /