Mobile Gaming

iOS und Android gewinnen spielend Marktanteile

Der Markt für Mobile Gaming befindet sich im Umbruch: Laut einer US-Studie gewinnen Geräte auf Basis von iOS und Android immer mehr Nutzer - auf Kosten von Nintendo DS und Playstation Portable.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 34 Prozent Anteil am Markt für Mobile Gaming haben iPhone und iPad sowie Geräte auf Basis von Android mittlerweile erreicht, teilt das US-Marktforschungsunternehmen Flurry mit. Die langjährigen Marktführer Nintendo und Sony mit ihren Plattformen DS und Playstation Portable (PSP) sollen nur noch 66 Prozent erreichen - 57 Prozent der DS und neun Prozent die PSP. Vor einem Jahr war das noch ganz anders: Da kam iOS allein auf 19 Prozent, Nintendo hatte 70 Prozent mobilen Marktanteil und die PSP rund elf Prozent. Weil die Spiele für Smartphone und Tablet meist deutlich günstiger sind, ist der US-Umsatz mit mobilen Spielen auf rund 2,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 gesunken - im Vorjahr lag er noch bei 2,7 Milliarden US-Dollar.

  • US-Markt für Mobile Gaming (Grafik: Flurry)
  • US-Videospiele-Markt gesamt (Grafik: Flurry).
US-Markt für Mobile Gaming (Grafik: Flurry)

Laut Flurry ist der Umsatz allein mit Spielen für iOS und Android von 500 Millionen US-Dollar im Jahr 2009 auf 800 Millionen US-Dollar im Jahr 2010 gestiegen - und hat damit erstmals den auf 700 Millionen US-Dollar geschätzten Umsatz mit PC-Spielen in den Vereinigten Staaten überholt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GourmetZocker 19. Apr 2011

... dass die Leute sich hauptsächlich gratis Spielchen oder unglaublichen Müll...

AndyGER 19. Apr 2011

... denn sehr viele Dinge, die vor Jahren nur an einem entsprechend gut ausgestatteten...

RazorHail 19. Apr 2011

ja, vermutlich da android bis zu 2.2 nicht wirklich gut für spiele geeignet war... jetzt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /