Abo
  • Services:

Client

Twitter soll Übernahme von Tweetdeck versuchen

Twitter will offenbar die beliebte Twitter-Applikation Tweetdeck kaufen und hat ein Gebot abgegeben. Der Mikrobloggingdienst möchte leichter zugänglich werden und sich für eine breitere Nutzerschaft öffnen.

Artikel veröffentlicht am ,
(Logo: Tweetdeck)
(Logo: Tweetdeck)

Twitter will offenbar die Entwicklerfirma des Twitter-Clients Tweetdeck kaufen. Das Wall Street Journal berichtet aus informierten Kreisen, die Verhandlungen seien bereits relativ weit fortgeschritten. Der gebotene Kaufpreis liege bei 50 Millionen US-Dollar. Die Übernahme sei Teil der Strategie Twitters, den Mikrobloggingdienst für eine breitere Nutzerschaft zu öffnen.

Stellenmarkt
  1. Paradigma Software GmbH, Berlin, München
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Twitter wolle es neuen Nutzern erleichtern, durch den Dienst zu navigieren, und erfahrenen Anwendern interessante Inhalte leichter zugänglich machen. Neue Twitter-Nutzer sollten sofort Tweets aus ihrer geografischen Region angezeigt bekommen, wobei Nachrichten von Prominenten hervorgehoben werden sollten, so die Zeitung. Was genau Twitter mit Tweetdeck plant, sei aber noch unklar. Tweetdeck hat 15 Beschäftigte und freie Mitarbeiter.

Tweetdeck, die beliebteste Twitter-Applikation, benötigt die Laufzeitumgebung Adobe Air und ermöglicht die Organisation der Twitter-Kontakte. Auch aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Google Buzz, Foursquare oder Myspace kann der Nutzer seine Feeds in einer Spaltenansicht anzeigen lassen oder Statusmeldungen in diese Netzwerke absetzen. In der kostenlosen Software können Meldungen des Kurznachrichtendienstes gelesen, geschrieben und verwaltet werden. Tweetdeck läuft unter Windows, Mac OS X und Linux. Es gibt Versionen für das iPhone, das iPad und Android. Zusammen mit RIM arbeitet Twitter an einem Twitter-Client für Blackberry.

Vor einigen Monaten wurde berichtet, dass das Unternehmen Ubermedia Tweetdeck kaufen wolle. Ubermedia bietet eine Twitter-Suche und verschiedene Applikationen für Twitter an.

Mitte März 2011 hatte Twitter erklärt, keine alternativen Twitter-Clients mehr zuzulassen. Die Richtlinien zur Nutzung des Twitter-APIs wurden entsprechend angepasst. Nutzer würden durch die Vielzahl alternativer Twitter-Clients verwirrt. Schuld seien vor allem Webseiten und Clients, die Tweets entgegen Twitters Designrichtlinien anzeigten und eigene Begriffe statt der offiziellen wie "Tweet", "Retweet" und "Follow" verwendeten oder eigene Funktionen, um Nutzer und Trends zu ermitteln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. (-74%) 7,77€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

AndyGER 19. Apr 2011

... verwende ich seit etwa einem Jahr. Dieses wunderbare Social Networking Tool gibts...

sssssssssssssss... 19. Apr 2011

die idee von tweetdeck is ganz nett, aber die technologie fürn popo :\


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /