Abo
  • Services:

Freie Bildbearbeitung

Gimp 2.7.2 verzerrt mit dem Käfig

Das Gimp-Team hat die freie Bildbearbeitung in der Zwischenversion 2.7.2 freigegeben. Das im Rahmen des Google Summer of Code 2010 entwickelte Käfig-Verfremdungswerkzeug Cage ist in Gimp 2.7.2 integriert worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Freie Bildbearbeitung: Gimp 2.7.2 verzerrt mit dem Käfig

Gimp 2.7.2 ist als Entwicklerversion deklariert worden. Sie soll den Entwicklern von Plugins die Möglichkeit geben, ihre Werkzeuge an die neuen APIs anzupassen, die erheblich verändert wurden. Das bereits in der letzten Version als veraltet eingestufte GTK+-API wird nun nicht mehr verwendet. Gleichzeitig wurde die Benutzeroberfläche weiter auf die Verwendung von Cairo umgestellt, etwa durch das Entfernen von Aufrufen über die Funktion gdk_draw_*. Der Einfenstermodus wurde ebenfalls weiter stabilisiert.

  • Gimp 2.7.2 gilt als Entwicklerversion auf dem Weg zur finalen Version 2.8.
  • Der Ein-Fenster-Modus ist mittlerweile weitgehend funktional, und kann über einen Menüeintrag ...
  • ...aktiviert werden.
  • Dort werden mehrere geöffnete Fenster als Tabs angezeigt.
  • Die Optionen für das Pinselwerkzeug wurden bereits in früheren Versionen erweitert, ...
  • ...ebenso wie das Textwerkzeug.
  • In Gimp 2.7.2 wurde ein Käfig-Verzerrwerkzeug hinzugefügt.
  • In Gimp 2.8 müssen Bilder in ein anders Format exportiert und können nicht mehr so gespeichert werden.
  • Bilder können ab Gimp 2.7.2 im PDF-Format exportiert werden.
  • Der Script-Fu-Server verwendet das IPv6-Protokoll.
  • Aktionen für Maustasten lassen sich beliebig definieren.
  • Das GEGL-Framework wurde ebenfalls an die neue Käfig-Verzerrfunktion angepasst.
  • In Gimp 2.7 können Ebenen zu Gruppen zusammengefasst werden.
  • Der Splashscreen von Gimp 2.7.2
Der Splashscreen von Gimp 2.7.2
Inhalt:
  1. Freie Bildbearbeitung: Gimp 2.7.2 verzerrt mit dem Käfig
  2. Entwicklermangel führt zu Verzögerung

Die meisten Änderungen erlebte Gimp zwar im Kern, allerdings haben die Entwickler auch einige sichtbare Funktionen hinzugefügt. Das im Rahmen des Google Summer of Code entwickelte Käfig-Verfremdungswerkzeug wurde in die Werkzeugleiste integriert. So können mehrere Punkte in einem Bild gesetzt werden, die schließlich einen Rahmen bilden. Die Punkte können anschließend bewegt werden, wodurch der Inhalt des Rahmens verzerrt wird.

PDF-Export und Webseiten-Renderer

Ein neues Plugin ermöglicht den Export als PDF-Datei. Außerdem können jetzt PPM-Dateien im 16-Bit-Raw-Format geladen werden. Ein ebenfalls neues Plugin rendert ganze Webseiten als Bilder. Der Script-Fu-Server kann mit IPv6 verwendet werden. Dort wurden auch Fehler im Zusammenhang mit UTF-8 korrigiert.

Das Dialogfeld für Eingabegeräte wurde ebenfalls überarbeitet, um die neuen Funktionen aufzunehmen, die die Entwickler eingepflegt haben. Benutzer von Grafiktablets können Druckempfindlichkeit und persönliche Einstellungen für jedes Gerät einzeln einstellen. Zudem erhält Gimp 2.7.2 ein neues Widget, in dem Einstellungen vorgenommen werden können.

Entwicklermangel führt zu Verzögerung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

space invader 20. Apr 2011

öfter ma was neues :) danke für die Beiträge, digiKam fand ich schon mal klasse, muss man...

uwe81 20. Apr 2011

Ich kann das von dir beschrieben Verhalten nicht rekonstruieren. Wenn ich ein Bild mit...

Sermon 20. Apr 2011

Paint.Net kannst du nicht wirklich mit GIMP vergleichen. Da fehlt Paint.net doch noch...

samy 19. Apr 2011

OT: geht Wikipedia zur Zeit nicht??

samy 19. Apr 2011

STRG+B.. da muss man nix suchen ;-)


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /