Abo
  • Services:

Galaxy-Geräte

Apple verklagt Samsung wegen Patentverletzungen

Apple verklagt nun einen seiner wichtigsten Partner bei der Herstellung eigener Geräte wegen Patentverletzungen. Samsung wird vorgeworfen, Apples iPhone und iPad sowie das Betriebssystem als Grundlage für die Galaxy-Smartphones und das Galaxy Tab benutzt zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy S i9000
Samsungs Galaxy S i9000

Apple will offenbar gegen Samsungs Galaxy-Gerätereihe vorgehen, wie aus einem Bericht des Wall Street Journal hervorgeht. "Es ist kein Zufall, dass Samsungs aktuelle Produkte einem iPhone oder iPad so ähnlich sehen", zitiert die Zeitung in ihrer Onlineausgabe einen Apple-Vertreter, "von der Form der Hardware, über das Userinterface bis hin zur Verpackung". Apple halte diese Art des Kopierens für falsch und wolle sein geistiges Eigentum gegenüber Samsung schützen.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. it.sec GmbH & Co. KG, Berlin, Ulm, deutschlandweit (Home-Office)

Der südkoreanische Konzern spricht seinerseits davon, sein geistiges Eigentum gegen Apple verteidigen zu wollen. Kerntechnologien, die von Samsung entwickelt wurden, sind der Grund für den Erfolg der eigenen Geräte.

Der Artikel des Wall Street Journal zeigt einige Gegenüberstellungen aus der eingereichten Klage, die der Zeitung vorliegt. Dort sind Bilder der Patente direkt neben Samsung-Geräten zu sehen sowie direkte Vergleiche zwischen dem iPhone 3GS und dem Galaxy S i9000, die belegen sollen, dass Samsung Apple kopiert hat.

Apples Patentklage reiht sich in zahlreiche Smartphone-Klagen ein, die im letzten Jahr eingereicht wurden. Motorola will beispielsweise Apple-Patente für ungültig erklären lassen und verklagt Apple zudem wegen Patentverletzungen. Apple antwortete mit einer Gegenklage, um seine Multitouchpatente zu schützen.

Der Guardian hat im vergangenen Oktober eine Grafik veröffentlicht, die eine Übersicht darüber gibt, wer wen verklagt und wer mit wem eine Vereinbarung getroffen hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

spanther 20. Apr 2011

Ja xD Aber nur weil du klargestellt hast, das es nicht deine Meinung ist! xD Also du...

spanther 20. Apr 2011

Alle technischen Hintergrundinformationen, die mich aufklären und in meiner...

Peter Brülls 20. Apr 2011

Yup. Der kriegt sogar die Hälfte der Tantiemen für die Titelmusik, obwohl er nichts...

Peter Fischer 20. Apr 2011

GIDF.

windowsverabsch... 19. Apr 2011

http://www.gsmarena.com/samsung_at_cebit_2006-news-177.php Und so heute: http://www...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /