• IT-Karriere:
  • Services:

Onlinewerbung

EASA gibt Empfehlungen für verhaltensbasierte Werbung

Die Europäische Allianz der Werbeselbstkontrolle hat Ende vergangener Woche gemeinsam mit dem Europäischen Verband der Online-Werbeunternehmen (IAB Europe) ein neues Icon und eine neue Website vorgestellt, die verhaltensbasierte Werbung im Internet für Verbraucher transparenter machen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlinewerbung: EASA gibt Empfehlungen für verhaltensbasierte Werbung

Verhaltensbasierte Werbung ist umstritten. Für Unternehmen, die Kunden binden und neue gewinnen wollen, ermöglicht diese Art der Werbung, die Kunden gezielter anzusprechen. Verbraucherschützer, Datenschützer und auch viele Verbraucher haben Vorbehalte und kritisieren verhaltensbasierte Werbung als undurchsichtig und datenschutzfeindlich.

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Exzesse wie der Phorm-Skandal in Großbritannien haben in jüngerer Zeit Rufe nach staatlicher Regulierung laut werden lassen. Als Reaktion darauf haben Verbände der Werbewirtschaft in den USA und auch in Europa die Anstrengungen zur Selbstregulierung verstärkt. Die jüngste Initiative stammt von der Europäischen Allianz der Werbeselbstkontrolle (EASA) und dem Europäischen Verband der Online-Werbeunternehmen (IAB Europe).

EASA und IAB Europe haben am Donnerstag der vergangenen Woche ein "interaktives Icon" vorgestellt, das für Transparenz und Wahlmöglichkeiten in Bezug auf verhaltensbasierte Onlinewerbung sorgen soll. Das Icon soll in der Nähe von Werbeanzeigen eingesetzt werden, wenn die Werbedienstleister das Nutzerverhalten verfolgen ("Tracking").

Klickt ein Nutzer auf das Icon, so soll er weitere Informationen zur verhaltensbasierten Werbung bekommen. Über einen Link werden Verbraucher auf eine eigens geschaltete Website - youronlinechoices.eu - geleitet, wo sie Hintergrundinformationen, Opt-out-Möglichkeiten und eine Beschwerdestelle vorfinden.

Bisher steht die Website nur in englischer, französischer und spanischer Sprache zur Verfügung. In den FAQs finden sich beispielsweise Antworten auf Fragen wie "Was ist verhaltensbasierte Onlinewerbung?" oder "Was sind Flash-Cookies? Werden sie benutzt, um Informationen für verhaltensbasierte Onlinewerbung zu sammeln?"

Die neuen Richtlinien für verhaltensbasierte Onlinewerbung sind in Zusammenarbeit mit dem Verband IAB Europe entstanden. Der EU-Kommission gegenüber hat sich die EASA verpflichtet, dafür zu sorgen, dass das neue Opt-out-System binnen Jahresfrist von rund 70 Prozent der EASA-Mitglieder umgesetzt wird. Die EU-Kommission wird Ende Mai über eine neue Richtlinie zum Online-Verbraucherschutz entscheiden. Darin könnte die EASA-/IAB-Europe-Initiative bereits Berücksichtigung finden. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

antares 18. Apr 2011

the industry will not follow - mal ganz im ernst... die meisten kleinen Werbevermittler...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /