Motorola-Tablet

Deutsche Telekom nennt Xoom-Preise mit Vertrag

Eines der ersten Android-3.0-Tablets will die Deutsche Telekom zunächst exklusiv anbieten. Mit einem Vertrag kostet das Motorola Xoom zwischen 270 und 370 Euro und soll in wenigen Wochen ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola Xoom
Motorola Xoom

Ende April sollen die ersten Motorola-Tablets mit dem Namen Xoom ausgeliefert werden. Die Deutsche Telekom wird die Tablets mit Android 3.0 vorerst exklusiv haben, wie der Konzern mitteilt. Das 10-Zoll-Tablet bietet die Möglichkeit, auch auf Webseiten mit Flashinhalten zu surfen, und nutzt einen Zweikernprozessor, der mit 1 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der interne Flashspeicher fasst 32 GByte.

Stellenmarkt
  1. Senior Software-Entwickler C# / .NET (m/w/d)
    ERWEKA GmbH, Langen
  2. Dozent*in Mathematik für Informatik
    Hochschule Luzern, Luzern (Schweiz)
Detailsuche

Das Tablet ist prinzipiell in der Lage, per HSPA Daten mit bis zu 14,4 MBit/s zu empfangen. Die Tarife nennen allerdings nur eine Datenrate von 7,2 MBit/s.

Die Preise für das Tablet sind vom Mobilfunkvertrag abhängig. Ohne Vertrag kostet das Xoom 700 Euro. Mit dem Complete-XL-Tarif gibt es das Xoom zu einem Preis von rund 270 Euro. Die monatlichen Kosten liegen bei rund 100 Euro für den Tarif, bei 24 Monaten Laufzeit. Rund 300 Euro kostet das Tablet im L-Tarif (monatlich 60 Euro). 330 Euro sind es beim M-Tarif (monatlich 50 Euro) und 370 Euro im S-Tarif, bei dem monatliche Kosten von rund 40 Euro dazukommen. Einmalig wird ein Anschlusspreis von 25 Euro berechnet.

Mit anderen Tarifen wird das Xoom teils erheblich teurer. Wer etwa den Tarif Web'n'walk Connect S für 5 Euro im Monat will, der zahlt fast 600 Euro für das Tablet. Im kleinen Tarif Call & Surf Mobil XS (20 Euro pro Monat) kostet das Tablet 530 Euro.

  • Tablet: Motorola Xoom mit Android 3.0
  • Tablet: Motorola Xoom mit Android 3.0
  • Tablet: Motorola Xoom mit Android 3.0
  • Tablet: Motorola Xoom mit Android 3.0
Tablet: Motorola Xoom mit Android 3.0
Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die ersten zwölf Monate verlangt die Telekom bei den Tarifen zehn Prozent weniger, allerdings nur bei Onlinebestellung. Wer will, bekommt eine Multi-SIM derzeit kostenlos dazu und kann so etwa ein Smartphone mit demselben Vertrag nutzen. Weitere Informationen gibt es auf der Xoom-Tarif-Seite.

Die Tarife beinhalten jeweils unbegrenztes Datenvolumen. Bei den Tarifen L und XL wird allerdings bei 1 GByte gedrosselt. Bei den Tarifen S und M wird bereits ab 300 MByte gedrosselt. Die Tarife unterscheiden sich sonst hauptsächlich durch die Telefonie-Kurznachrichtenoptionen.

Motorolas Xoom soll ab dem 30. April 2011 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


neocron 19. Apr 2011

und weder he halbe std update um NICHTS an de mistding zu aendern ... sehr schoen ...

neocron 19. Apr 2011

sie waren auf dem mond, und bekommen es nicht hin nen vernuenftiges geraet zu bauen...

pleno 19. Apr 2011

...ich finds halt echt zum kotzen, das die industrie malwieder, wie bei flachbildschirmen...

Peter Brülls 19. Apr 2011

Effektiv *kann* man auf Android viele Flashangebote gar nicht nutzen. www.mlp.de, z.B.

Firestream 19. Apr 2011

Ja ja genau, ich verschließe die Augen vor den grausamen und schrecklichen Zuständen im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /