Abo
  • IT-Karriere:

Freie Webanalyse

Piwik 1.3 ist schneller und bietet neue Funktionen

Die freie Webanalyse-Software Piwik 1.3 bietet neue Funktionen und ein erweitertes Tracking-API und soll zudem schneller sein. So soll das Widget "Real Time Live!" nun auch bei Sites mit hohem Traffic funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Freie Webanalyse: Piwik 1.3 ist schneller und bietet neue Funktionen

Die Piwik-Entwickler haben in der Version 1.3 ihrer Webanalysesoftware unter anderem die Leistung des Visits-Trackers und der Archivierung von Berichten verbessert. Das Widget Real Time Live! soll nun auch bei Websites mit hohem Trafficaufkommen funktionieren. Das Widget wurde ebenso wie das Visitor Log zudem um zusätzliche Informationen ergänzt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. thyssenkrupp Digital Projects, Essen

Auf Wunsch vieler Nutzer ist es in Piwik 1.3 zudem möglich, Berichte für beliebige Zeiträume zu erstellen.

Verbesserungen gibt es auch beim Tracken von Zielen: Ziele können nun ausgelöst werden, wenn ein Besucher eine Seite anschaut. Zudem können Ziele mehrmals pro Visit ausgelöst werden.

Das Tracking-API wurde ebenfalls erweitert: So lässt sich nun eine spezifische Visitor-ID an Pageviews, Aktionen, Visits oder Ziele hängen. Der Javascript- und PHP-Client wurde um die Funktion getVisitorId() erweitert, um die entsprechende ID abzufragen. Für Ziele lassen sich Referrer-Details hinterlegen, so dass die korrekte Quelle bei E-Commerce-Transaktionen auch dann erkennbar ist, wenn sie erst nach einigen Tagen erfolgen.

Piwik 1.3 steht ab sofort unter piwik.org zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 4,99€
  3. 26,99€
  4. 3,99€

lalalalalala 18. Apr 2011

Naja, es ist schon ein Unterschied, ob ein Webseiten-Betreiber auf seiner Seite tracked...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /