Abo
  • Services:

Schneller als eine sechsspurige Autobahn

Um Uncharted 3 in Stereo-3D zu ermöglichen, mussten die Entwickler die Grafikengine optimieren. Christophe Balestra, Chefentwickler bei Naughty Dog, erklärte uns: "Wenn man die Entwicklung von Uncharted betrachtet und sie mit einer sechsspurigen Autobahn vergleicht, sind wir mit Teil 1 gerade mal zweispurig gefahren. Mit Uncharted 2 haben wir alle sechs Spuren genutzt, aber in Uncharted 3 brettern wir zum ersten Mal mit Formel-1-Autos über den Asphalt." Mit anderen Worten: Uncharted 3 sieht zwar nicht besser aus als Teil 2, läuft aber viel schneller. Intern berechnet die Playstation 3 das Spiel in einer Auflösung von 720p in 2D und derzeit 640p in Stereo-3D. Einbußen bei der Schattendarstellung oder Partikeleffekten wollen die Entwickler um jeden Preis vermeiden.

  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
  • Uncharted 3: der Multiplayermodus
Uncharted 3: der Multiplayermodus
Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Lead-Game-Designer Jacob Minkoff äußerte sich ebenfalls zur Verbesserung der Bildrate: "Wir haben in Uncharted 2 erst langsam gelernt, wie wir mit der PS3 umgehen müssen. Um ehrlich zu sein, haben wir da wirklich keine gute Arbeit geleistet. Wir wollten das Spiel einfach irgendwie auf die Hardware bringen. Deswegen haben wir nur circa 30 Prozent der SPUs in der Playstation 3 genutzt." Minkoff erwähnte außerdem, dass Spieler, die Stereo-3D im Multiplayer nutzen, leichte spielerische Vorteile haben werden. Grund sind die je nach Szene unterschiedlich platzierten beiden virtuellen Kameras, die die Szene für jedes Auge einzeln einfangen. Spieler können in Stereo-3D also Feinde etwas früher erkennen, wenn sie beispielsweise um eine Ecke spähen.

Die bessere Performance wird nicht nur für Stereoskopie, sondern auch für Splitscreen im Multiplayermodus verwendet. "Da wir das Bild sowieso schon doppelt berechnen, war Splitscreen der nächste logische Schritt für uns", erklärte Christophe Balestra. Und eben dieser Splitscreenmodus führte zu der Idee, kooperatives Spielen in den Vordergrund zu stellen. "Die ersten Testspiele haben uns einfach überzeugt", bestätigte Balestra, "sie haben uns mit Abstand am meisten Spaß gemacht."

 Vorschau Uncharted 3: Die neuen Multiplayer-Abenteuer des Nathan DrakeMultiplayer-Abenteuer mit den Facebook-Kumpels 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

Guttroll 20. Apr 2011

Ich habe mit dem Vergleich nicht angefangen, die Konsolentrottel fangen damit immer an...

Shimitsu 19. Apr 2011

Unschöne Texturen? Hässliche eckige Häuser? Junge, schon mal nach draussen geschaut...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /