World's biggest Pac Man

Pac Man frisst für HTML5

Durch bislang knapp 6.000 Irrgärten kann sich der Spieler im größten Pac-Man-Spiel der Welt fressen. Das kostenlos im Internet verfügbare Programm ist eine Marketingaktion für HTML5 und den Internet Explorer 9. Es läuft aber auch mit anderen Browsern.

Artikel veröffentlicht am ,
World's biggest Pac Man: Pac Man frisst für HTML5

Wer früher sein Taschengeld in Arcade-Automaten mit Pac Man geworfen hat, den erwartet ab sofort im Internet so etwas wie das Paradies: Auf Worldsbiggestpacman.com ist eine kostenlos spielbare Version des Klassikers verfügbar, die rund 6.000 Irrgärten (Stand 16. April 2011) miteinander verbindet. Wenn der Spieler einen Level erfolgreich leergefressen hat, kann er gleich im nächsten weitermachen.

Das nahezu unendliche Pac-Man-Vergnügen ist eine Marketingaktion von Microsoft. Das Unternehmen macht damit Reklame für die HTML5-Fähigkeiten des Internet Explorer 9. Allerdings frisst Pac Man auch auf anderen aktuellen Browsern, die HTML5 unterstützen. Eine Anmeldung auf Facebook zum Spielen ist möglich, aber nicht unbedingt notwendig. Der japanische Pac-Man-Eigner Namco bittet über die Anwendung um Spenden für Erdbeben- und Tsunami-Opfer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SSD 19. Apr 2011

Aber es gibt heute schon benutzerfreundliche Distros wie z.B. Ubuntu und Fedora :D mit...

SSD 19. Apr 2011

Ganz einfach: Microsoft beeinflusst die Entscheidungen der Spiele-Industrie auf eine...

GodsBoss 18. Apr 2011

Habe es in der Firma kurz getestet (klingt blöd, aber durchaus im Rahmen beruflicher...

deos 18. Apr 2011

dann halt nicht... das ist echt das letzte dass einem langsam überall versucht wird einem...

Atrocity 18. Apr 2011

Pacman hat mehr wie ein Level? Ich glaube ich hatte nie genug Geduld das erste fertig zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LaTeX
Schreibst du noch oder setzt du schon?

LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

  2. Neuer Chromecast geplant: Google will es mit Amazon und Roku aufnehmen
    Neuer Chromecast geplant
    Google will es mit Amazon und Roku aufnehmen

    Mit einem neuen Chromecast-Modell will Google im umkämpften Einsteigermarkt für Streaminggeräte gegen den Fire TV Stick und den Roku-Stick bestehen.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gainward RTX 3080 12GB 1.499€ • AMD Ryzen 9 5950X 689€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RTX 3070 8GB 939€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /