Abo
  • Services:

Symbian Anna

Details zu Nokias neuem Smartphone-Webbrowser

Mit der neuen Symbian-Version "Anna" hat Nokia auch seinen Smartphone-Webbrowser überarbeitet. Die mobile Internetnutzung soll damit schneller und bequemer werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbian-Browser 7.3
Symbian-Browser 7.3

Smartphones mit dem neuen Symbian OS 'Anna' steht auch ein überarbeiteter Webbrowser zur Verfügung. Er trägt die Versionsnummer 7.3, wurde auf die schlankere Bedienoberfläche von Symbian Anna angepasst, lässt zwei Reihen von Buttons wegfallen und bietet damit mehr Platz für die Webseitendarstellung.

  • Links der Symbian-Browser 7.2 auf dem Nokia N8, rechts die neue Version 7.3 auf dem Nokia X7 (Bild: Nokia)
  • Symbian-Browser 7.3 bietet Platz für eine gemeinsame URL- und Suchleiste. (Bild: Nokia)
  • Symbian-Browser 7.3 basiert auf Webkit und bietet nun auch eine Tastatur im Porträtmodus. (Bild: Nokia)
Links der Symbian-Browser 7.2 auf dem Nokia N8, rechts die neue Version 7.3 auf dem Nokia X7 (Bild: Nokia)
Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Am oberen Displayrand schaffte das auch Platz für eine URL-Zeile, die auch für Sucheingaben genutzt werden kann. Für die Texteingabe gibt es nun auch eine einblendbare virtuelle Qwerty-Tastatur im Porträtmodus - etwas, das laut Nokia von Besitzern von Touchscreen-Geräten nachgefragt wurde. Ebenfalls neu: Durch langes Drücken auf Links können diese nun in die Zwischenablage kopiert oder in einem anderen Browserfenster geöffnet werden.

Am unteren Displayrand blendet der neue Browser nur noch zwei Buttons ein. Der schwarze Pfeil nach links dient als Zurück-Knopf, der Optionsknopf rechts davon erlaubt es, Funktionen wie Bookmarks, die chronologische Liste der besuchten Webseiten (History) oder den Exit-Knopf aufzurufen. Durch die neue Bedienung soll der Nutzer in der Regel einen Klick weniger als zuvor benötigen.

Der Symbian-Browser nutzt in der Version 7.3 eine neuere Version von Webkit, eine neue Javascript-Engine und wurde laut Nokia-Blog weiter optimiert. Damit soll Javascript bis zu 30 Prozent schneller als noch in der vorherigen Browserversion 7.2 laufen. Außerdem soll der neue Browser kompatibler zu HTML5 sein.

Symbian Anna ist auf den neuen Smartphones Nokia E6 und Nokia X7 vorinstalliert. Updates für einige ältere Geräte sind auch geplant.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 14,99€
  3. (-81%) 5,69€
  4. (-15%) 12,74€

Hassan 19. Apr 2011

Das liegt daran, weil keiner sich darüber beschwert. In den anderen Seiten wird mehr...

Vermithrax 18. Apr 2011

WebKit ist aber nur die Redering Maschine ohne GUI. Wenn du Konqueror., Safari und...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /