• IT-Karriere:
  • Services:

Itanium

HP startet Videokampagne gegen Oracle

Oracle macht keine Software für Itanium-Prozessoren mehr, HP baut aber die meisten Itanium-Server. Daher lässt Hewlett-Packard nun seine Kunden per Video recht deutliche Botschaften an Oracle richten: Der Itanium soll gefälligst wieder unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Itanium: HP startet Videokampagne gegen Oracle

"Es ist nicht zu spät, seine Meinung zu ändern", "Was ist aus 'Der Kunde steht an erster Stelle' geworden?" und "Was haben die sich dabei gedacht?" - so lauten die Titel von drei Videos, in denen HP Systemintegratoren und Händler Oracles Abkehr vom Itanium kommentieren lässt.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Das deckt sich, wenig überraschend, genau mit den Aussagen von HP selbst, das Oracle kundenfeindliches Verhalten vorgeworfen hatte. Oracle hatte Ende März 2011 bekanntgegeben, alle Softwareentwicklung für den Itanium einzustellen. Intel, so Oracle, plane, langfristig nur noch x86-Prozessoren anzubieten.

Der Chiphersteller selbst nutzte aber vor wenigen Tagen erst wieder das IDF in Peking als Gelegenheit, den Itanium anzupreisen. Datacenter-Chef Kirk Skaugen sagte, der gesamte Hardwaremarkt für Itanium-Systeme habe ein Volumen von 4 Milliarden US-Dollar erreicht - kein Wunder, dass HP nicht kampflos aufgeben will. Als Nachfolger der aktuellen Itaniums "Tukwila" soll 2012 der Achtkerner "Poulson" mit 32-Nanometer-Technik auf den Markt kommen, rund zwei Jahre danach dessen Nachfolger "Kittson".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

PurpleTentacle 18. Apr 2011

Was für einen Schwachsinn gibst du denn da bitteschön von dir? Oracle ist die mit Abstand...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /