Abo
  • IT-Karriere:

Preiskampf

IGDA warnt Entwickler vor Amazons Appstore

Die IGDA warnt Entwickler davor, ihre Apps über den Amazon Appstore anzubieten. Eine Partnerschaft mit dem Onlinehändler könnte weitreichende negative Folgen für App-Entwickler und ihre Einnahmen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
IGDA
IGDA

Die International Game Developers Association (IGDA) warnt Entwickler ungewöhnlich deutlich vor einer leichtfertigen Partnerschaft mit dem neuen Amazon Appstore. Nicht nur weil der aktuelle Vertriebsvertrag vorsieht, dass Amazon die App-Preise für die Tagesangebote über die Köpfe seiner Entwickler hinweg verändern darf - bei drastisch verringerter Provision. Sondern auch, weil Entwicklern verboten wird ihre Apps in anderen Downloadshops, wie etwa dem offiziellen Android Market, günstiger anzubieten. Wer den Fehler begehe, in anderen Downloadshops im Rahmen einer Aktion kurzzeitig die Preise zu senken, handle sich eine dauerhafte Preissenkung im Amazon Appstore ein.

Stellenmarkt
  1. NetCom BW GmbH, Ellwangen
  2. ADAC Luftrettung gGmbH, München

Die IGDA fürchtet, dass Amazon seine Regeln auf Kosten der Entwickler dazu nutzen wird, den eigenen Appstore erfolgreich zu machen - und mit seinen Aktionen und Preisvorschriften den Markt nachhaltig zu beeinflussen. Deshalb sollte Amazon laut IGDA-Meinung den App-Entwicklern die Möglichkeit geben, selbst zu entscheiden, wie hoch der minimale Listenpreis bei Aktionen ist - und welche Preisaktionen sie in anderen Shops vornehmen.

Die IGDA hat ihre Vorstellungen auch Amazon mitgeteilt, ist sich aber bewusst, dass sie alleine nur wenig Einfluss auf den Onlinehändler hat. Deswegen fordert sie auch andere auf, Amazon entsprechende Bedenken zum Appstore mitzuteilen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€

soutaor 20. Apr 2011

Ja eben, und per Click & Buy kann man mit Giropay, Bankeinzug und Kreditkarte zahlen. Es...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
    Von Peter Ilg

    1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
    2. MINT Werden Frauen überfördert?
    3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
    Vision 5 und Epos 2 im Hands on
    Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

    Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

      •  /