Abo
  • Services:
Anzeige
Quartalsbericht: Google kündigt Jahr der Neueinstellungen an

Quartalsbericht

Google kündigt Jahr der Neueinstellungen an

Google will in diesem Jahr so viele neue Stellen schaffen wie nie zuvor in der Firmengeschichte. Mit den Neueinstellungen sind aber auch die Ausgaben gestiegen. Der Gewinn vor Sonderposten liegt unter den Analystenprognosen.

Google hat in seinem ersten Quartal 2011 den Gewinn um 18 Prozent auf 2,3 Milliarden US-Dollar (7,04 US-Dollar pro Aktie) gesteigert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 1,96 Milliarden US-Dollar (6,06 US-Dollar pro Aktie). Vor Sonderposten stieg der Gewinn auf 8,08 US-Dollar pro Aktie, die Analysten hatten mit 8,12 US-Dollar pro Aktie mehr erwartet.

Anzeige

Der Nettoumsatz kletterte um 29 Prozent auf 6,54 Milliarden US-Dollar und lag damit über den Analystenschätzungen von 6,32 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz im Ausland stieg auf 53 Prozent des Gesamtumsatzes.

Google teilte im Januar 2011 mit, in diesem Jahr 6.000 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen und die Gehälter der Beschäftigten um zehn Prozent zu erhöhen. Der erst kürzlich beförderte Google-Manager Jeff Huber erklärte in einer Telefonkonferenz mit Analysten: Dieses Jahr "wird das größte Neueinstellungsjahr in Googles Geschichte". Über die Hälfte der "Newglers" werde in Wachstumsbereichen wie Mobile arbeiten. Google schuf im Berichtszeitraum 1.916 neue Vollzeitstellen und steigerte seine Belegschaft damit auf 26.316 Mitarbeiter. Ein Plus um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Mit den Neueinstellungen stiegen auch die Ausgaben. Die operativen Kosten lagen im ersten Quartal bei 2,84 Milliarden US-Dollar oder 33 Prozent des Umsatzes. Im Vorjahr betrugen die operativen Kosten 1,84 Milliarden US-Dollar und machten 27 Prozent des Umsatzes aus. Finanzchef Patrick Pichette verteidigte die Ausgabenpolitik. "Es ist deutlich, dass unsere zurückliegenden Investitionen der Grund für unseren gegenwärtigen Erfolg sind. Deshalb investieren wir weiter langfristig."

Der Firmengründer und neue Vorstandschef Larry Page meldete sich kurz in der Telefonkonferenz zu Wort. Google hätte ein großartiges Quartal gehabt, es seien "aber enorme Verbesserungen" möglich. Fragen beantwortete Page nicht.


eye home zur Startseite
Mario Hana 15. Apr 2011

Die Anforderungen bei Google sind ungleich höher. Bei IBM, Oracle oder SAP kommt man...

Anonymer Nutzer 15. Apr 2011

Wer aber dort mehr als nur Teilzeitputze sein will, muss ein Studium nachweisen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chrono24 GmbH, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. BWI GmbH, Strausberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€
  2. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  2. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  3. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  4. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  5. Einkaufen und Laden

    Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  6. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  7. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  8. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  9. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  10. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Nutzung bezahlen alle Kunden

    User_x | 09:19

  2. Re: Ich weiß ja, dass Ihr Glasfaserfans seit

    Markus08 | 09:19

  3. Reichweitenangst mit Benzin

    youseeus | 09:16

  4. Re: Enttäuschend für die Urheber?

    Captain | 09:16

  5. Re: Aussehen

    ScaniaMF | 09:16


  1. 09:21

  2. 09:00

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 07:08

  6. 17:01

  7. 16:38

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel