Abo
  • Services:

Türk Telekom

Zweiter türkischer Telekomkonzern kommt nach Deutschland

Nach Turkcell kommt auch Türk Telekom nach Deutschland, um hier lebenden Türken länderübergreifende Angebote bei niedrigen Roamingkosten zu machen. Türk Telekom nutzt das Netz von Telefónica Germany.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von Türk Telekom (Bild: Türk Telekom)
Werbung von Türk Telekom (Bild: Türk Telekom)

Türk Telekom kommt als Mobilfunk- und Festnetzprovider nach Deutschland. Das größte Telekommunikationsunternehmen der Türkei und seine Mobilfunktochter Avea setzen dabei auf das Netz der Telefónica Germany. Geplant ist ein integriertes Produkt für Festnetz und Mobilfunk, bei dem die in Deutschland lebenden Türken weitgehend die Roaminggebühren bei Gesprächen zwischen den beiden Ländern sparen. Der Produktstart wird im Sommer 2011 sein. Das hat Golem.de aus informierten Kreisen erfahren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Telefónica Germany und Türk Telekom haben heute die Unterzeichnung einer Partnerschaft zur Vermarktung von Kommunikationsangeboten offiziell bekanntgegeben.

"Ein gemeinsames Team von Telefónica Germany und Türk Telekom kümmert sich um die Vermarktung der neuen Angebote", sagte René Schuster, Chef von Telefónica Germany. "Das ist die perfekte Gelegenheit, den Kunden länderübergreifende Dienste mit Mehrwert anzubieten", erklärte K. Gökhan Bozkurt, Chef der Türk Telekom. Der Konzern mit Sitz in Ankara entstand aus der Privatisierung der Telekommunikationssparte der staatlichen PTT.

Konkurrent Turkcell hatte seinen Geschäftsbetrieb in Deutschland Anfang April 2011 als virtueller Betreiber im Netz der Deutschen Telekom aufgenommen. Turkcell Europe bietet im Prepaid-Tarif Telefonieren für 9 Cent pro Minute in alle deutschen und türkischen Netze und SMS für 14 Cent an. Eingehende Anrufe in der Türkei sind kostenfrei. Abgehende Anrufe in der Türkei kosten 20 Cent pro Minute. Ab dem 4. April 2011 sollten die Turkcell-Europe-Produkte in zunächst 1.200 Partnershops erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Insomnia88 15. Apr 2011

Spanier, okay aber Italiener? - nee <.<

DerHumpink 15. Apr 2011

Ich wär dabei, die öffentliche Wlan-Abdeckung kann eigentlich nur Besser sein als das...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
    Zweite Staffel Star Trek Discovery
    Weniger Wumms, mehr Story

    Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

    1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
    2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
    3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

      •  /