Abo
  • Services:

Webentwicklung

Silverlight 5 Beta zum Download

Microsoft hat eine Betaversion von Silverlight 5 für Visual-Studio-Entwickler veröffentlicht. Die Webentwicklungsumgebung spielte auf der Microsoft-eigenen Konferenz MIX11 durch den Erfolg von HTML5 dennoch nur eine Nebenrolle.

Artikel veröffentlicht am ,
Silverlight Beta 5
Silverlight Beta 5

Die Silverlight 5 Beta bietet eine hardwarebeschleunigte Videowiedergabe und kann bei variabler Wiedergabegeschwindigkeit automatisch die Tonhöhe korrigieren ("Trickplay"). Mit der XNA-kompatiblen, GPU-beschleunigten Grafik-API sollen sich auch Silverlight-Anwendungen mit aufwendiger 2D- und 3D-Grafik umsetzen lassen.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Neun Zeichen GmbH, Berlin

Zu den wichtigen Silverlight-5-Neuerungen für Webentwickler zählen außerdem ein verbessertes Debugging, die Möglichkeit, Bedienoberflächen leichter wiederzuverwenden und eine Unterstützung für Doppel- und Mehrfachmausklicks. Die Soundausgabe ist nun mit geringerer Verzögerung möglich. Zudem können Silverlight-Anwendungen in Windows-Fenstern laufen und auch mehrere Bildschirme ansprechen.

Microsoft hat das Silverlight 5 Beta Tools for Visual Studio 2010 Service Pack 1 zwar anlässlich der MIX11 zum Download veröffentlicht. Wenn es um Webtechnik ging, drehte sich Microsofts Entwicklerkonferenz aber mehr um den Internet Explorer und HTML5 als um Silverlight. Einen eigenen Eröffnungsvortrag gab es dafür zumindest nicht, anders als noch im Vorjahr.

HTML5 ist der Grund dafür, dass Silverlight bei Microsoft nicht mehr so stark im Fokus steht. HTML5 hätte sich weiterentwickelt und löse viele technische Probleme, die auch Silverlight beseitigen sollte, erfuhr CNet von Microsoft-Manager Tim O'Brien. Dennoch gebe es weiterhin einen Platz für Silverlight, so der Manager. Es unterstütze Digital Rights Management (DRM) und ruckelfreies Streaming mit geringer Wartezeit. "Es gibt keine einfache Antwort für alle Programmieraufgaben", so O'Brien gegenüber CNet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 25€ Steam-Gutschein gratis erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Wulfen 17. Apr 2011

Sag mal Sammie, ist das dein Ernst, muss ich dir tatsächlich erklären, wie man Referenzen...

Der schwarze... 15. Apr 2011

*gähn*, wieder jemand, der den Zweck und die Einsatzmöglichkeiten von Silverlight nicht...

nscattered 15. Apr 2011

http://jeffreystedfast.blogspot.com/2011/04/moonlight-on-android.html

windowsverabsch... 14. Apr 2011

k.t


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /