Abo
  • Services:
Anzeige

Ambivalenz an der Elfenbeinküste

Nicht immer habe das Internet bei den aktuellen politischen Ereignissen in Afrika positiv gewirkt, schränkte Ulrich ein. An der Elfenbeinküste habe es "die beste und die schlimmste Rolle" gespielt. Zu Beginn der Auseinandersetzung zwischen dem abgewählten Präsidenten Laurent Gbagbo und dem Wahlsieger Alassane Ouattara etwa veröffentlichten die Anhänger beider Parteien Seiten auf Facebook, Fotos und Videos, die Folter und Mord an den jeweiligen Gegnern zeigten oder kommentierten sie positiv.

Anzeige

Die gute Seite des Internets zeige sich in einem Angebot, das zwei nach Ghana Geflüchtete aufgesetzt haben: Dort können Menschen aus der Elfenbeinküste anrufen und beispielsweise melden, wenn Plünderer sich in ihrer Gegend befinden, wenn Leichen auf der Straße liegen oder sie einen Arzt brauchen. Die beiden Flüchtlinge schicken die Hilfegesuche dann über Twitter.

Zensurmaßnahmen unterschiedlich

Auch wenn viele Länder in Arabien und Afrika den Zugang zum Internet behinderten, gelte das nicht durchgängig, sagte Schadomsky: In Äthiopien etwa betreibe die Regierung großen Aufwand, traditionelle Medien zu zensieren. Das gehe so weit, dass das Radioprogramm der Deutschen Welle im Land gestört werde. Auch SMS seien schon einmal während Demonstrationen im Jahr 2005 komplett gesperrt worden.

Der Internetzugang hingegen ist in dem Land weitgehend frei. Allerdings ist das Netz auch in dem ostafrikanischen Land nicht sehr weit verbreitet: Die Internetpenetration liegt noch unter dem Durchschnitt der übrigen Länder im subsaharischen Afrika, der gerade mal zwei Prozent beträgt. Von den 80 Millionen Äthiopiern haben nur 0,2 Prozent ein Nutzerkonto bei Facebook.

Nachrichten per SMS

Vielfach helfen sich die Menschen mit SMS. Über diesen Dienst werden in den afrikanischen Ländern viele Neuigkeiten verbreitet, auch Informationen über die Jasminrevolution. SMS sind auch im Alltag ein wichtiges Kommunikationsmittel; auch Hochzeiten werden schon mal per Kurznachrichten arrangiert. Das wissen auch die Regierungen. Sie sperren den Dienst zuweilen, nutzen ihn aber auch für Propaganda. So verschickte in Uganda das staatliche Telekommunikationsunternehmen vor einer Wahl eine SMS, die besagte, wer für den amtierenden Präsidenten stimme und zudem die Nachricht an sieben Personen weiterleite, nehme an einer Verlosung von 100 US-Dollar teil.

Tatsächlich habe die Jasminrevolution die gesamte frankophone Welt zusammengebracht, sagte Ulrich: Früher seien die verschiedenen Blogosphären - vom französischsprachigen Teil Kanadas über Frankreich bis hin zu den französischsprachigen Ländern Afrikas - sehr auf sich bezogen gewesen. Das habe sich durch die Jasminrevolution verändert. Plötzlich, so erzählt Ulrich, nähmen sich die Blogger gegenseitig wahr, verlinkten einander, und es entstünden Beziehungen.

Internet, Bildung, Zivilgesellschaft

Einig waren sich Al Hussaini, Ulrich und Schadomsky darin, dass nicht das Internet allein die Aufstände in den arabischen Ländern ausgelöst hat. Dazu bedürfe es neben den Werkzeugen wie dem Internet einer Zivilgesellschaft und Bildung.

So habe sich die Jasminrevolution deshalb verbreiten können, weil es in den arabischen Ländern keine Sprachbarriere gebe, sagte Al Husaini. Außerdem lebten die Menschen in diesen Ländern in ähnlichen Situationen: in Diktaturen, deren Herrschende korrupt seien. Sie alle kennten Zensur und Polizeiwillkür. Gleichzeitig hätten diese Länder eine recht gut funktionierende Zivilgesellschaft.

 Jasminrevolution: Es war nicht das Internet allein

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  2. Ohrner IT GmbH, Böblingen
  3. GK Software AG, Schöneck, Sankt Ingbert, Berlin, Köln
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  2. 44,99€
  3. (heute u. a. Crucial 240-GB-SSD 68€, Creative Sound Blaster Z 50,24€ und weiteres PC-Zubehör...

Folgen Sie uns
       


  1. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  2. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  3. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  4. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  5. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden

  6. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  7. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  8. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  9. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  10. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Videos vs. Bildergalerie

    Dan Koes | 11:24

  2. Re: Genial... Erstmal den default Ping auf 500ms...

    Port80 | 11:21

  3. Re: Regelt das der Markt?

    Port80 | 11:21

  4. Re: Laaangweilig

    david_rieger | 11:14

  5. Re: für Videos und TV, nicht für den PC

    Azzuro | 11:14


  1. 10:48

  2. 10:26

  3. 10:20

  4. 10:12

  5. 09:59

  6. 09:01

  7. 08:58

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel